Blog by Markus Müller

Mein Lifestyle, meine Hobbies und alles dazwischen.

Vegan for Youth - Die Challenge

Mit dem Erscheinen des neuen Buches "Vegan for Youth" von Attila Hildman wollte ich eigentlich die neue Challenge über 60 Tage starten. Zudem wollte ich an dieser Stelle genau Tagebuch führen, wie die Challenge verläuft.

Vegan for Youth bassiert auf einer veganen Ernährung mit Schwerpunkt auf vielen "Superfoods" mit hohen Antioxidanzien. Diese Sollten die Zellen vor Alterungseinflüssen schützen und so deutlich jünger halten.

Ca. 10 Tage habe ich durchgehalten, dann kam der Alltag dazwischen mit den zusätzlichen Jobs, dem Training und so weiter. Ich hatte einfach Abends keine Kraft mehr, 1 Stunde am Herd zu stehen, zwischendurch alle Zutaten kaufen und danach noch die Küche aufzuräumen.

Der veganen Ernährung bin ich treu geblieben, aber eben nicht für die Challenge laut dem Buch. Unter Weiterlesen gibt es mein Tagebuch zusammengefasst der ersten 10 Tage.

Tag 1

Start in den Tag mit dem Vegan for Youth Juice. Bis mittags nichts gegessen dann ein Ciabatta mit Wilmesburger Schmelz Käse. Nachmittags eine Banane und zum Abend Gemüsereis mit grünem Salat.

Tag 2

Zum Frühstück gab es ein gutes Vegan for Youth Müsli mit Hafermilch. Da ich relativ spät aufgestanden bin, gab es zum Mittag 4 Scheiben Kürbiskernbrot mit veganem Aufstrich (Leider nicht aus dem Buch). Zum Abendessen gab es Pasta Campodimele Style. Ist zwar ein Stufe 2 Gericht, aber mit meinem Gewicht bin ich relativ zufrieden. Die Termine lassen es derzeit leider nicht zu, sich an Stufe 1 und 2 zu halten. Für mich selbst würde es vielleicht gehen, da meine Freundin aber zum Großteil mit Challenged, muss ich auch darauf achten.

 

Zum Challenge Tag 3 gab es Pasta Campodimele Style #vfy #Vegan

 

Tag 3

Diesen Sonntag gab es zum Frühstück Brot mit Aufstrich und einen Vegan for Youth Juice. Anschießend sind wir zum Schwimmen gefahren. Endlich mal wieder etwas Sport. Zum Mittagessen gab Traubenkernnudeln, welches sich durch einen hohen ORAC Wert auszeichnen, im Buch jedoch nicht erwähnt werden mit Alio Olio. Dann musste ich zur Arbeit, Neujahrstreffen der Gemeinde Schwalbach.

Tag 4

Mein erster richtiger Arbeitstag nach dem Urlaub. Ich habe leider nichts für das Mittagessen zubereitet. Zum Frühstück gab es ein Sportlermüsli als Fertigmischung welches auf Eiweis getrimmt ist. War sehr lecker. Dazu gab es ein Vegan for Youth Juice mit einem extra Stück Inger. Das Stückchen war zwar etwas zu viel, beim nächsten Mal wird es weniger, aber geschmacklich sehr gut.

Zum Mittag musste es leider schnell gehen. Es gab wieder Traubenkernnudeln mit einer veganen Fertigmischung Bolognense. Diese habe ich etwas gebeeft mit Oregano und Curcuma. War sicherlich nicht 100% Challengetauglich, aber besser als nichts. Nach der Arbeit ging es zum ersten mal wieder richtig ins Fitnessstudio zum Bodypump. Im Anschluss schnell nachhause und einen Proteinshake bestehen aus einer abgewandelten Form des Banana Creamers mit zusätzlich 2 EL Süßlupinenmehl und 1 EL Weizengraßpulver.

 

After Workout Shake nach dem #bodypump. Hafermilch mit 2El Süßlupinenmehl, Lucuma Pulver und Weizengras Pulver #vegan #Fitness

 

Tag 5

Morgens wieder Sportlermüsli. Ansonsten nichts. Zum Mittag einen Salat mit Balsamico Dressing Challenge Tauglich.

Habe mich etwas mehr mit Tee beschäftigt. Vor allem auch daher, da meine Freundin etwas abnehmen will und auch Magenprobleme hat. Bin auf die Sorten Sencha, Bancha und Gyokuro gestoßen. Alle Teesorten haben unterschiedliche Effekte und sollten täglich konsumiert werden. Sencha unterstütz den Fettstoffwechsel, Gyokuro beim Zuckerstoffwechsel und hemmt die Lust auf was süßes durch seine Bitterstoffe. Zudem ist er reich an gut verträglichem Koffein und ist für morgens geeignet. Bancha hilft den Säurehaushalt auszugleichen und wirkt basisch. Er unterstützt die Regeneration der Darmflora. Durch seinen geringen Koffeingehalt ist er geeignet für abends. Zum Thema Tee 

Abends habe ich das Rezept Auberginelasagne mit Kichererbsenfüllung  und rote Beete topping ausprobiert. Wirklich wieder sehr gut. Die Reste habe ich eingepackt für den nächsten Tag.

Tag 6

Mittags gab es die Reste der Auberginenlasagne sowie zusätzlich Nudeln Alio Olio. Abends gab es den Lycopin Rice Bowl.

Lycopin Rice Bowl #vfy #vegan #Hildmann

 

Tag 7 - 10

Die restlichen Tage gab es morgens immer ein Müsli, erweitert mit Nüssen und getrockneten Früchten. Zudem habe ich einen Tag vegetarisch eingelegt wegen einer Veranstaltung im Rathaus. Bei veganic.de habe ich mir eine vegane Marmelade gekauft - Erdbeer Vanille. Sehr lecker. Ab dann gab es nur noch unregelmäßig Rezepte aus dem Buch. 

Der Vegan for Youth Juice, welchen man lt. Buch täglich trinken soll, war mir einfach zu aufwendig. Zudem kommt in den Juice Kürbis rein, welcher nur Saisonal verfügbar ist. Zudem ist es extrem viel Arbeit den Entsafter nach jeder Nutzung zu säubern.

Der neue Laptop
Neuer Laptop zum neuen Jahr

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Samstag, 21. April 2018
If you'd like to register, please fill in the username, password and name fields.