Blog by Markus Müller

Mein Lifestyle, meine Hobbies und alles dazwischen.

Tera weiter gespielt

Vergangenes Wochenende habe ich mich doch dazu durchgerungen, Tera noch eine Chance zu geben. Dies natürlich auch wegen dem Umstand, das ich mir ja die Collectors Edition gekauft habe und das investierte Geld nicht einfach ohne weitere Tests abschreiben will. Hinzu kommt noch, dass das Spiel wohl ab Level 20 noch mehr als nur Grind zu bieten hat. Dies will ich mir natürlich ansehen.

Ich habe auf einem DE PvP Server eine Castanic Kriegerin. Dies ist laut Herrsteller wohl die schwerste zu spielende Klasse. Dies kann ich gut nachvollziehen, da es sich um eine Nahkampfklasse handelt, welche als Damage Dealer und Off-Tank klassifiziert ist. Dabei kann sie nur Leder tragen. Da bei diesem Spiel aktives Ausweichen eine wichtige Rolle spielt und man sich eh schon im Nahkampf befindet finde ich diese Aussage ok.

Also habe ich mal los gelegt und fing an zu zocken. Derzeit bin ich Stufe 18. Bis auf Grind habe ich noch nichts anderes gesehen. Es ist der Wahnsinn denn es ist Tatsache das es wirklich nichts gibt außer Grind. Ich kann nicht nachvollziehen, warum ein Herrsteller sich noch wagt, heutzutage sowas in ein Spiel einzubauen. Okay, Tera kommt ursprünglich vom asiatischen Markt. Die mögen wohl so etwas.

Mit ein bischen Mukke auf den Ohren hab ich mich dann aber trotzdem durch gerungen. Die Level gingen alle schnell von der Hand. An einem Abend hab ich von 13 auf 18 gespielt. Ich denke, dass ich am Dienstag noch eine Runde einlege und auf 21 hoch spiele. Dann werde ich mich mal nach den hochgelobten Instanzen umsehen. Denn diese sollen vom Schwierigkeitsgrad sehr knackig sein. Mal abwarten.

Was mich noch sehr reizt, ist das PvP. Wie schon gesagt, bin ich auf einem PvP Server. Während des grindens, kam es immer mal zu einem kleinen intermezzo. Dabei muss ich gestehen, dass PvP durchaus spaß machen kann. Hier kommt es aufs Aiming an und aufs aktive Ausweichen. Es heißt nicht mehr, Hunter kitet Nahkämpfer, denn der Hunter muss auch erst mal treffen. Und genau so hab ich dann meinen Gegner auch besiegt. Ran springen, ausweichen und drauf prügeln. Mal sehen, ob ich die Tage etwas mehr zum PvP komme.

Markiert in:
684 Aufrufe
0 Kommentare

Tera - langweiliger Einheitsbrei

So, das Betawochenende von Tera ist zuenden. Durch mein Pre-Order konnte ich daran Teilnehmen und mir einen ersten Eindruck verschaffen.

Man steigt ohne große Story in das Spiel ein. Eine kleine Sequenz zu Anfang zeigt, dass man auf eine neue Insel zusteuert die kürzlich erst aus dem Meer aufgetaucht ist. Und schon startet man ins Spiel. Man beginnt auf einer kleinen Plattform. Kurz vor einem schon der erste NPC mit Ausrufezeichen über dem Kopf. Aha kennt man ja irgendwo her. Dieser schickt einen weiter. So hangelt man sich durch mit einigen Botenquests. Nach kurzer Zeit wird es schon abwechslungsreicher. Man darf Mobs in der Umbegung töten, Baummonter und Schweine.

Wer jetzt denkt, dass ist nur der Einstieg, der täuscht sich. Ich habe bis Level 15 gespielt und bin von der Einstiegsinsel in die erste Hauptstadt. Da geht es im selben Tenor weiter. In der Stadt erstmal wieder Botenquests damit man sich auch in der Stadt zurechtfindet. Außerhalb der Stadt geht es weiter, Schweine töten. Ab da hat mich eindeutig der Wille zum weiterspielen verlassen.

Viele sagen, ab Level 20 wird es erst interessant. Dungeons, Politiksystem und PvP warten ja schließlich auch noch. Aber für mich zählt auch der erste Eindruck und warum wird man gerade dort, wo es drum geht Kunden zu binden, mit langweiligem Grind abgespeißt. Das innovative Action Kampfsystem ist nichts weiter als das, was wir aus Skyrim und anderen Rollenspielen schon kennen. Ich muss meine Gegner anvisieren um sie zu treffen. Mehr ist es in meinen Augen einfach nicht. Ich Positionieren mein Fadenkreuz und drücke Spells wie gewohnt. Es gibt zwar noch ein Kombosystem aber da muss man nichts anderes machen als die Spacetaste drücken. Kennt man so ähnlich auch schon von Aion oder sogar dem alten Vanguard, welches auch Kettenangriffe hatte.

Zum PvP, Politiksystem sowie den Dungeons kann ich nichts sagen. Wenn der Start schon so verbockt wird, kann hinten raus auch nicht mehr wirklich was kommen. Aber gerne werde ich mir zum Headstart und im ersten Freimonat weitere Eindrücke holen um meine Meinung zu validieren oder zu revidieren.

Markiert in:
625 Aufrufe
0 Kommentare

TERA - Neues MMO erscheint am 03. Mai

Die Frage die sich mir stellt, zocken oder nicht. Was ich mich noch frage ist, warum ein weiteres MMO wo wir doch schon festgestellt haben, das es doch alles derselbe Einheitsbei ist. Auf der einen Seite würde es mich schon reizen die Unterschiede zu den anderen MMOs kennen zu lernen sowie Grafik, Gameplay und Story zu erleben. Auf der anderen Seite denke ich, dass ich für einen richtigen Einstieg zum einen eh keine Zeit habe und zum anderen stehen da große Titel an wie Diablo 3 und GuildWars 2.

Bei TERA handelt es sich um ein Action MMO. Dabei laufen die Kämpfe quasi wie bei einem Ego-Shooter ab. Das Target wird nicht mehr eingeloggt und mit Skills befeuert sondern es heißt nun Aimen und Skills drücken. Dies ist nach meiner Erfahrung etwas einmaliges was ich in den derzeitigen MMORPGs so noch nicht gesehen habe. Hinzu kommt ein Politik System welches einem Spieler erlaubt im Laufe seiner Karriere Oberhaupt einer Provinz zu werden. Dies wird dann nicht mehr von einem NPC gestellt sondern man ist selbst der Verwalter einer Stadt. Wie dies umgesetzt ist und was daraus möglich sein wird interessiert mich schon sehr.

Leider wird es darauf hinaus laufen, dass man sich eine Gilde suchen muss, Zeit investieren muss und wie das Lategame aussieht wissen wir sicher alle schon. Die Tendenz geht aber bei mir dahin, es doch wenigstens einmal zu testen und zumindest durch die Vorbestellung den Headstart sowie den kostenlosen Monat mitzunehmen.

Markiert in:
616 Aufrufe
0 Kommentare