Blog by Markus Müller

Mein Lifestyle, meine Hobbies und alles dazwischen.

Samsung 830 Series - 512 GB SSD

Gestern habe ich meine neue SSD Festplatte bekommen. Eine Samsung 830 Series mit 512 GB.

Technische Daten

Max. Lesen:    seq. 520 MB/sMax. Schreiben:     seq. 400 MB/sKapazität:    512 GBAnschluss:    SATA 3 mit 6GB/s

Als Mainboard nutze ich ein Gigabyte x58a-UD7 Rev. 2.0. Dies war damals mit eines der ersten Mainboards mit aktuellem USB 3.0 und SATA 3. Leider wurde damals – um diese Techniken zu nutzen - ein Workaround  erstellt. Der SATA Anschluss nutzt für diese Geschwindigkeit 8 Lanes des PCI Express Buses. Zum Einsatz kommt hier ein Controller von Marvel. Hier ist es nun so, dass dieser nur eine maximale Transferrate von 360 MB/s schafft. Daher kann sich die volle Leistung leider nicht entfalten.

Bis zum gestrigen Tag war mir dieser Umstand nicht bekannt. Erst nach langem Testen und Recherche im Internet habe ich diese Information beiläufig entdeckt.

Ich habe mein System von meiner alten Samsung SSD mit Acronis gespiegelt. Das Booten lief ohne Probleme. Ich habe direkt ein Bench mit Crystal Mark durchgeführt. Das Ergebnis war nicht zufriedenstellend. Wie oben erwähnt brachte die Festplatte beim sequentiellen Lesen nur 360 MB/s.

Weiterlesen
Markiert in:
532 Aufrufe
0 Kommentare

SSD endlich da

So endlich ist meine schnelle SSD Festplatte da und ich hab mein System direkt gespiegelt. Die andere SSD konnte ich wie erwartet nicht mehr zurück senden. Also werkelt die nun in meinem System als Spiele HDD. Nun habe ich gar keine normale Platte mehr drin und die Performance ist echt überzeugend. In meinem Windows Leistungsindex wird nun eine solide 7,1 für die HDD angezeigt. Mehr ist wohl nur im Raid möglich. Der CrystalMark HDD Bench zeigt nun auch überzeugende Werte an.

Markiert in:
505 Aufrufe
0 Kommentare

SSD die Zweite

Mir ist aufgefallen, dass ich mir die "falsche" SSD Festplatte bestellt habe. Bei Amazon stehen leider nie technische Details auf der Produktseite. Bei meiner Bestellung waren im Suchergebnis 2 SSD Platten von Samsung mit jeweils 128 GB. Die eine Festplatte war ca. 30 € günstiger und ich ging davon aus, dass dies an unterschiedlichen Händlern liegt. Nach dem Einbau in meinem System viel mir zuerst die schlechte Windows Leistungsbewertung auf.

Beim Windows Leistungsindex dachte ich mir nichts weiter aber bei meinem Test mit HDD Tools viel mir dann aber sofort die Übertragungsrate auf. Lesen 100 und Schreiben 80. Das sind bekannte Werte von langsamen Platten. Also habe ich anhand der Modelnummer etwas nachrecherchiert und es stellte sich heraus, dass es sich um das langsamere Model handelt. 

Bei der teureren Festplatte handelt es sich um das von mir gewünschte Produkt mit 220 MB lesen und 185 MB schreiben. Das ist natürlich schon mehr als das Doppelte für nur 30 € mehr. Sofort habe ich einen Rücksendeantrag bei Amazon gestellt und die neue Festplatte auch sogleich bestellt. Leider wird diese nicht direkt von Amazon versendet sondern durch einen Zwischenhändler. Also dauert das etwas länger. Leider habe ich nicht mit 2 Wochen länger gerechnet. Ich habe mich mit dem Händler in Verbindung gesetzt. Dieser sagte, es handle sich um ein Bestandsproblem und sie hätten die Platte nicht vorrätig. Also habe ich die Bestellung direkt storniert und habe die Bestellung nochmals bei einem anderen Händler aufgegeben.

Aber leider vermute ich, dass der Rücksendezeitraum schon überschritten ist. So muss ich wohl beide Festplatten behalten.

Markiert in:
571 Aufrufe
0 Kommentare

SSD Festplatte

Ich habe mir eine SSD Festplatte zugelegt. Als Systemplatte werkelt jetzt eine Samsung SSD 128 Gigabyte. Die Platte ist 2,5" groß und passt auch in Notebooks. Als Speicher dienen MLC Chips. Laut Leistungsangaben schafft die Platte eine Lesegeschwindigkeit von 220 MB/sec und beim Schreiben 185 MB/sec. Vorher hatte ich als Systemplatte eine 76 GB WD Raptor mit 10.000 UPM.

Mein Windows Leistungstest nennt mir eine Punktzahl von 6,3 gegenüber der Raptor mit 5,9. Diese Punktzahl würde ich aber anhand der gefühlten Performance so nicht bestätigen sondern etwas nach oben korrigieren. Aber wer weiß schon wie Windows diese Punktzahl ermittelt.

Mein Office habe ich nun von meiner normalen SATA 250 GB Speicherplatte auf die SSD uminstalliert. Officeprodukte springen nun fast instant auf. Outlook mit meiner ca. 1 GB PST Datei ebenfalls, was vorher mit einer kleinen Wartezeit verbunden war. Auch andere Programme und Browser die alle nun auf C: sind profitieren davon. Es ist echt ein angenehmes Arbeiten.

Spiele werde ich nicht auf diese Festplatte installieren. Dafür ist mir der Speicher zu schade. Derzeit laufen die Spiele alle perfekt und bei Games kann man es verkraften mal etwas länger auf den Ladebalken zu warten.Trotzdem macht es nichts aus, wenn man mal das ein oder andere Spiel dort installiert, falls man doch häufiger zockt und man die Performance erleben will.

Defragmentieren sollte man die Festplatte NICHT. Mein O&O Defrag hat sofort Alarm geschlagen, als ich die C Partition wieder mal optimieren wollte. Es bringt wegen der physikalischen Bauweise keinen Vorteil. Ganz im Gegenteil. Durch die Verschiebung der Daten mittels Defrag Programm verkürzt man die Lebensdauer der Platte. Daher habe ich gleich die automatische Defragmentierung deaktiviert.

Weiterlesen
Markiert in:
542 Aufrufe
0 Kommentare