Blog by Markus Müller

Mein Lifestyle, meine Hobbies und alles dazwischen.

Might & Magic: DoC - Spielbericht #2

Habe die letzten Tage wieder etwas gespielt. Ich bin wieder bei meinem Ishuma Deck gelandet. Das Gazal Academy Deck lief zwar auch ziemlich Rund, aber da ich in der Testphase bin hab ich öfter die Decks gewechselt, bis ich wieder beim Ishuma geblieben bin. Habe das Ishuma etwas abgeändert. Mehr auf Rush und frühe Kreaturen. Bis jetzt stehe ich bei ca. 800 ELO. Ich hoffe ich komme die kommenden Tage mit dem Ishuma auf 1000.  Probleme habe ich mit dem Ishuma gegen dicke Kreaturen und gegen andere Rush Decks die früh Druck machen.

In den nächsten Wochen erscheint die neue Edition "Die fünf Türme". Hier wird ein neuer Kartentyp eingeführt, die Gebäude. Ich bin sehr gespannt, wie die neue Edition das Meta verändern wird. Leider muss ich dann wohl wieder etwas Geld locker machen. Man will ja schließlich alle guten Karten haben und sein Deck anzupassen.

Des Weiteren habe ich mir ein Offline Deckbuilder Tool herunter geladen. Das ist ganz gut wenn man vorab schon mal sein Deck zusammenstellen will und seine Decklisten speichern will. Das Tool bietet zudem noch einen Testmodus wo man den Carddraw testen kann.

Markiert in:
570 Aufrufe
0 Kommentare

Might & Magic: DoC - Spielbericht #1

Mittlerweile habe ich sicherlich schon über 200 € für Might & Magic: Duel of Champions ausgegeben. Ohne den richtigen Kartenpool, macht das Deck basteln und spielen keinen Spaß. Ich spiele nicht gerne mit unfertigen Decks und grinde mir mühsam meine Ingame Währung zusammen um dann ein paar Booster zu kaufen. Lieber investiere ich da ein paar harte Dollars. Angefangen habe ich mmdoc ja mit der Fraktion Heaven und Cassandra als Helden. Bin dann aber rüber gewechselt zu Nekropole und Ariana als Held. Hier habe ich mir eine ersten guten Karten zusammengesammelt.

Einige Spiele und viel Foren und Decklisten lesen später habe ich mir dann aus dem Nichts heraus ein Ishuma Deck zusammen gestellt aus der Fraktion Sanctuary. Durch den Kauf von Boosterboxen zu je 10 Boostern hab ich mir den Grundstamm aufgebaut und hab dann mittels Joker Karten die Karten gezielt eingetauscht die man braucht. Das Deck basiert auf günstigen Kreaturen mit Fähigkeiten wie Ambush (2 Schaden für gegnerische Kreaturen die auf derselben Reihe ausgespielt werden) sowie auf Fähigkeiten wie Hypnotize (Gegnerische Kreaturen können sich nicht mehr umpositionieren) und Outmanoevre (Ich kann Kreaturen an einen beliebigen Platz setzen). Der Held kann 2 Schaden auf hypnotisierte Kreaturen schießen. So kann man Boardkontrolle halten und den Gegner niederringen. Es  lief bis zu einem ELO von ca. 600 ganz solide. Dann fing es aber spontan an, dass ich auf einmal keine Chance mehr hatte.

Gründe hierfür sind folgende. Wenn man die Heldenfähigkeit einsetzt, kann man seinen Might oder Magic Wert nicht höher Stufen. In den späteren Runden führt das zu Problemen wenn man größere Karten ausspielen möchte. Weitere Probleme tauchen bei Decks auf, die frühzeitig Kreaturen mit Lebenspunkten von 5 oder höher haben. Da reicht es nicht mehr aus 2 Schaden über den Helden zu schießen und evtl. noch angreifen. Vor allem kann man nur Schaden schießen wenn die Kreatur hypnotisiert ist. Das setzt voraus, dass man auf derselben Reihe so eine Kreatur sitzen hat die diese Fähigkeit hat. Noch ein Problem das sich mir gestellt hat war die Tatsache, dass man sich die gegnerischen Kreaturen nicht immer so legen kann wie man es braucht. Hierzu muss man nämlich selbst eine Kreatur mit Outmanvoevre spielen.  Und dann geht das auch nur ein Mal. Wenn auf dem Board gerade kein Platz ist, sieht es schlecht aus.

Was mir in diesem Deck noch fehlt, ist das Spotremoval. Das sind Karten, mit denen ich gezielt eine Kreatur zerstören kann. In späteren Spielen / Runden kommen Kreaturen mit Regeneration oder Life Drain und hohen Lebenszahlen. Hier wird es dann sinnlos der Kreatur schaden zu machen. Sie muss direkt ganz zerstört werden. Problematisch wird es gegen Decks von Heaven, Nekropolis oder Akademy. Gegen die Ein- oder Anderen Spieler kann man hier sicher auch noch gewinnen, aber so lange spiele ich nicht um die Decks und Strategien so gut zu beherrschen.

Wieder weg von Ishuma, habe ich dann die Deckart Dhamiria Arbiter Lock versucht. Das war aber nicht so mein Fall. Nun bin ich bei einem Gazal Deck von Academy gelandet. Ziel ist es hier, die Kontrolle durch viel Removal und Utility zu behalten, Kreaturen mit starken Lebenspunkten zu spielen und damit den Gegner nieder zu ringen. Ein wichtiger Punkt bei Utility ist der Spell Puppenspieler. Damit kann ich eine gegnerische Kreatur unter meine Kontrolle bringen. Mit der Heldenfähigkeit kann ich alle Zauber von meinem oder dem gegnerischen Friedhof wieder ausspielen. Probleme bereiten mir schnelle Rush Decks, da ich am Anfang sehr anfällig bin. Alle Utility Spells brauchen einen hohen Magicwert und sind in den Spruchkosten auch nicht billig.

Weiterlesen
Markiert in:
448 Aufrufe
0 Kommentare

Scrolls und Might & Magic: DoC

Das digitale Kartenspiel Hearthstone von Blizzard ist derzeit in allermunde. Das Spiel ist leider noch in der Beta und ich konnte bisher keinen Betakey erlangen. Da ich viele Jahre das TCG Magic the Gathering gespielt habe, interessiert mich Hearthstone schon sehr. Aber ein Freund hat mich auch auf eine Alternative aufmerksam gemacht. Das Spiel heißt Scrolls und ist Free to Play. 

Allerdings muss man sich die Karten im Ingame Store kaufen oder ertauschen. Das Spiel ist auch taktischer als ein reines Kartenspiel, da man seine Kreaturen in 5 Reihen à 3 Felder positionieren muss. Aber mehr dazu gibt es auf der Seite https://scrolls.com/game.

Und dann gibt es von Ubisoft noch das Kartenspiel Might & Magic: Duel of Champions. Might & Magic ist wohl jedem ein Begriff. Und nun hat man unter diesem Namen noch ein Online TCG raus gebracht. Von diesem Spiel bin ich richtig begeistert. Leider gibt es hier keine Tauschmöglichkeit. Die Karten muss man sich meiner Meinung nach sehr teuer über Booster Packs erkaufen. Für 1400 Ingame Währung gibt es 10 Booster Packs. Man kann aber nur 1200 für 14 € kaufen und der nächste Step ist 3000 für 34 €. Dazu muss ich auch sagen, das man in 10 Packs sehr oft die Karten doppelt hat und die begehrten seltenen Karten auch wirklich nur sehr selten bekommt. So kann es sein das man für seine 14 € oder mehr auch so gut wie nichts von dem bekommt was man braucht aber dafür vieles doppelt. Über die Joker Karten kann man sich aber seine gewünschten Karten aber dann noch gezielt einlösen. Diese gibt es beim Kauf von Boostern dazu. Bisher gibt es 4 Editionen, also sehr viele Karten die man benötigt.

Nichts desto trotz habe ich einiges an Geld investiert - ca. 80 € und habe einen soliden Kartenpool. Ich habe derzeit 3 verschiedene Decks und mit meinem Ishuma Deck spiele ist derzeit sehr erfolgreich. Das Spiel macht mir wesentlich mehr Spaß als Scrolls und ich weiß auch nicht, ob Hearthstone bei mir noch eine Chance hat. Das Spiel ist grafisch sehr gut aufgebaut und die Karten sind echt gut illustriert. Auch das Spielgefühlt stimmt. Dies war in Scrolls bei mir nicht der Fall.

Ansonsten gibt es im Spiel eine kleine Kampagne, Ranglistenduelle gegen Online Gegner, arrangiertes Spiel gegen Freunde, nicht gewertete Testspiele gegen KI oder Freunde, Schweitzer System Turniere und Draft Turniere.

Weiterlesen
Markiert in:
778 Aufrufe
0 Kommentare