Blog by Markus Müller

Mein Lifestyle, meine Hobbies und alles dazwischen.

Keine Lust mehr auf langwierige Games

Derzeit plagt mich die Unlust auf Spiele in die man viel Zeit investieren muss wie u.a. MMOs, darunter auch GuildWars2. Sehr angetan von dem Neueinstieg wollte ich vieles erreichen. Ich hab mir auch viel Gold gekauft um besser voran zu kommen. Und genau daran merkt man auch, dass es mir nicht schnell genug geht. Ich weis derzeit einfach nicht was ich in solchen Spielen machen soll. Bei Guildwars log ich ein, muss dann erst mal ne gute Stunde investieren um mein Daily zu machen oder ich geh in eine Instanz um marken zu farmen. Aber das war es dann für den Abend auch. Ich hab dann das Gefühl an dem Abend kaum was erreicht zu haben. Es ist nicht so wie in WoW wo man nen Raid macht und hofft auf nen tolles Item um sein TraumBuild zu vollenden. Man farmt eigentlich nur ewig lange für irgendwelche Skins und die Stats an sich sind nicht besser, außer bei den neuen Aufgestiegenen Sachen.

Naja aber ich schweife ab. Es ist nicht nur bei GuildWars 2 so. Neverwinter hat mich ja auch nicht mehr vom Stuhl gerissen. Ich hab auch irgendwie Lust auf Final Fantasy XIV aber ich weis genau, nur die erste Zeit und dann endet es wieder in Lustlosigkeit. Ich denke auch bei Elder Scrolls Online wird es ähnlich. Ich habe einfach gemerkt, dass ich irgendwie auf den schnellen Fortschritt aus bin und in Games schnell belohnt werden will. So war das schon immer bei mir. Ich bin ein sehr impulsiver Mensch. Wenn ich was sehe was mir gefällt, muss ich das relativ zeitnah haben. Ob das Jetzt neus PC Equipment ist, oder in Games Items oder Fortschritt.

Im Moment sitze ich Abends hier und überlege jedes Mal in Guildwars einzuloggen. Aber dann frage ich mich, was machst du dann? Daily wieder oder Flammenzitadelle rushen. Naja dann hab ich kein Bock drauf und dann spiel ich Counter Strike oder sowas. Dann hab ich mir gestern das Point and Klick Adventure "Das schwarze Auge - Satinavs Ketten" gekauft. Meine Abende bestehen derzeit aus Streams schauen, Filme oder was Spiele was kurzweiliges.

Derzeit bin ich auch ganz angetan von Hearthstone. Ich hab mir jeden Stream von Stevinho angeschaut und warte sehnsüchtig auf das Spiel. Ein Kartenspiel wie Magic nur etwas einfacher gehalten. Schnelle Spiele, Sammeltrieb, Decks bauen. Wird sicherlich interessant.

Markiert in:
506 Aufrufe
0 Kommentare

Gaming - Aktueller Stand Juni 2013

Von meinem Vorhaben, hier regelmäßig zu schreiben, ist wieder mal nichts geworden. Also schreib ich wieder mal eine kleine Zusammenfassung.

Für das Spiel Neverwinter Online habe ich satte 220 € gesamt ausgegeben. Heute könnt ich mir wie immer dafür in den Arsch beißen. Ich war wieder mal total gehyped von dem Game und auch die Tatsache, mich diesmal mit einer Gilde rein zu hängen hat das Ganze noch unterstützt.

Mittlerweile kann mich für Neverwinter nur noch bedingt begeistern. Die Gilde löst sich so langsam auf. Jeder hat gemerkt, dass das Spiel im Endgame nichts zu bieten hat. Man levelt sehr schnell und hinten raus kommt rein gar nichts mehr. Das PvP ist ein Witz und nur als schlechtes Beiwerk gedacht. Nichts ausgereiftes. Nur 2 Arenen mit PvP wo alles vom Equip abhängt. Dungeons braucht man auch nicht zu besuchen. Vielleicht einmal zum Sehen. Das liegt einfach daran, dass alle Items Bind on Equip sind und sich das gesamte Endgear für lau im Auktionshaus kaufen lässt.

Mit meinen Kollegen bin ich im Moment wieder bei GuildWars 2 gelandet. Und wieder macht GW2 ne Menge Spaß. Frage mich halt nur wie lange. Aber bis dahin wird es gezockt. Bei dem Spiel ist auch der Itemshop kein Fass ohne Boden wie bei Neverwinter. Und es gibt weitaus mehr zu tun. Fürs PvP bin ich leider nicht gemacht. Daher beschränke ich mich erstmal auf das PvE. Schade finde ich, dass GW2 keinen Dungeon Browser hat. Ich habe GW2 zum Release gekauft und war bisher nicht einmal in einem Dungeon. Hoffe ich kann das bald nachholen.

Naja das erstmal zum Thema Gaming.

465 Aufrufe
0 Kommentare

Zusammenfassung Januar 2013

In letzter Zeit habe ich meine Blog etwas vernachlässigt. Daher gibt es jetzt hier mal eine Zusammenfassung der letzten Tage.

MTB

Wie neulich geschrieben, habe ich mir für's MTB neue Pedale und einen neuen Rucksack gekauft. Mittlerweile konnte ich das Ganze auch im Livebetrieb testen. Die Pedale sind echt sehr gut. Ich habe mal wieder ein Gefühl der Sicherheit beim Fahren. Bei den Klick-Plattform Hybrid Pedalen war das ja nicht der Fall. Plattform zu klein und rutschig und dann dieses ständige richtig stellen der Pedale. Das fällt jetzt alles weg.

Der Rucksack war auch sein Geld Wert. Angenehm zu tragen und bietet sehr viel Platz und Fächer. Reißverschlüsse haben einen Regenschutz und unter dem Rucksack befindet sich auch noch ein Fach in welchem sich eine komplette Regenabgeckung für den Rucksack befindet. Ich habe auch das Gefühl nicht so sehr zu schwitzen als mit dem anderen Rucksack. 

Webdesign

Neben dem Biken habe ich mit 2 neuen Web Projekten angefangen. Zum einen habe ich für einen langjährigen EDV Kunden nun eine Webseite gestaltet auf Basis von Joomla und Komponenten von Yootheme. Darüber hinaus kommt noch ein Neukunde hinzu für welchen ich gleich 2 Webseiten erstellen soll im Bereich Architektur / Hausbau. www.design-wawrzeczko.pl Die Seite der Architekturfirma stellt mich vor eine kleine Herausforderung. Die Seiten sollen alle auf polnisch dargestellt werden. Die zweite Seite des Kunden soll sogar in 3 Sprachen verfügbar sein. Aber bisher verläuft die Arbeit Problemlos. Der Kunde ist bisher zufrieden, die Texte bekomme ich gestellt und das Design gefällt ihm auch.

Gaming

Guild Wars 2 ist im Moment nicht angesagt. Es ist an der Zeit sowie an der Suche nach einer Gilde gescheitert. Das Spiel reißt doch nicht so mit wie Anfangs angenommen. Es ist wie bei jedem MMO. Man muss zwingend Zeit investieren um irgendwie dabei zu bleiben. Hat man diese nicht, verliert man schnell den Anschluss oder das eigene Interesse verschwindet weil man realisiert, dass man es in dem Spiel doch zu kaum etwas bringen kann.

Weiterlesen
631 Aufrufe
0 Kommentare

Was ist eigentlich mit Guild Wars 2?

Ja mit Guild Wars ist es nicht mehr weit her, zumindest bei mir. Ich habe große Hoffnung in den Titel gesetzt und wollte wie in WoW wieder mal was erreichen. Aber irgendwie kann ich im Moment nicht am Ball bleiben. Es reizt mich irgendwie nichts dort. Als großen Motivator sah ich auch das Zocken mit den Kollegen, aber diese haben auch durch Beruf und Familie keine Zeit. Alleine spielen ist auch immer so eine Sache. Man könnte sich auch jetzt mal einer Gilde anschließen. Aber dafür ist die Lust auch im Moment nicht da und ich fände es unfair sich einer Gilde anzuschließen nur um dort mit Abwesenheit zu glänzen.

Im Moment beschäftige ich mich eher mit der Technik und bastel an meinem SharePoint rum. Wenn ich mal zocke, logge ich mich in Skyrim ein oder fange demnächst mal mit Max Payne 3 an. Wie es nun mit Guild Wars 2 weiter geht, weiß ich nicht. Zum Glück ist das Spiel free to play und  man kann jederzeit wieder einsteigen

Markiert in:
428 Aufrufe
0 Kommentare

Resümee nach 2 Wochen Spielzeit

Nach gut 2 Wochen Spielzeit in GuildWars2 erlaube ich mir an dieser Stelle ein kleines Resümee.

Der Einstieg in GuildWars war für mich relativ einfach. Ich habe mich vorher über das Spiel informiert und auch an der Beta teil genommen. So findet man sich natürlich dann auch zum Release schnell zurecht.

Im Großen und Ganzen finde ich das Spiel echt gelungen. Das Spiel schafft es, mich wieder voll in seinen Bann zu ziehen.  Es gibt viel Abwechslung im PvE sowie im PvP. Im PvE gibt es Events, die Personal Story, den Entdeckercontent sowie Instanzen und Gruppen-World Bosse. Im PvP gibt es das WvWvW sowie Random Schlachtfelder, Gruppen PvP sowie Turnierspiele.

Allerdings gibt es auch ein paar Kritikpunkte die mein Spielgefühl etwas schmälern.  Zum einen ist da zum Beispiel die Quest Events. Hier versucht man neue Wege zu gehen und hat den klassischen Questgeber abgeschafft. Stattdessen läuft man über die Map zu einigen Points of Interesst. Dort findet ein Event statt welches nichts anderes ist als ein Quest. Diese Events sind für mich bisher alle recht langweilig. Es geht nur darum Mobs zu grinden oder Gegenstände aufzusammeln. Belohnt wird man dann mit etwas Silber und einigen XP.

Arena Net versprach, dass das nicht absolvieren eines Events dazu führt, dass sich in der Welt etwas ändert. Ein Dorf wird besetzt, Nachschübe werden abgeschnitten und sind nicht mehr verfügbar, und so weiter. Leider habe ich bisher noch gar nichts davon gemerkt. Man läuft stupide von Herz zu Herz (Eventpunkte) und füllt dort den Balken bis zum Event-Abschluss. Hier hätte meiner Meinung nach müssen die Auswirkungen viel härter sein. Ein kleines Beispiel welches mir so einfällt wäre u.a. Rohstoffe wie Erzvorkommen, Koch-Zutaten oder Bäume sollten nur in bestimmten Gebieten sein, die von den Gegnern eingenommen werden können. Wenn man ein Event nicht macht, wird dieser Punkt vom Feind Kontrolliert und ein abfarmen von Rohstoffen wäre nicht möglich. Beispiel:  Die Zentauren nehmen die Eisenmiene ein. Eisenwaffen oder Werkzeuge werden in den Umliegenden Städten teurer und man selbst kann keine Rohstoffe farmen weil es Eisen nur hier gibt.

Weiterlesen
Markiert in:
464 Aufrufe
0 Kommentare

Skillung - Condition Bleeding Build

Mein Zweiter Build basiert auf Coditions wie "Blutung" sowie  Synergien mit Ausweichen und Heilung. Hauptangriff ist Todesblüte "Death Blossom". Während dieses Angriffs habe ich die Chance auszuweichen. Geschieht dies, erhalte ich swiftness. Durch entsprechende Skillung erhalte ich oft Initiative zurück und auch sehr oft Todesblüte einzusetzen. Meine Maximalinitiative ist ebenfalls um 3 erhöht.

4 durch Heilung1 durch Signet alle 10 Sec2 durch Eigenschaft alle 10 Sec2 bei Tarnung1 zu 7% bei Angriffen mit dem ersten Skill

Meine Eigenschaften habe ich wie folgt verteilt

Shadow Arts: 10Acrobatics: 30Trickery: 30

Bei Shadow Arts Eigenschaft V

Bei Acrobatics Eigenschaft II, IX und X

Bei Trickery Eigenschaften III, IX und XI

Weiterlesen
Markiert in:
467 Aufrufe
0 Kommentare

GuildWars 2 Tagebuch #1

Gestern Abend habe ich wieder in GuildWars2 eingeloggt. Der Mesmer ist wohl nicht so meine Klasse. Daher spiele ich jetzt eigentlich ausschließlich den Dieb Namens Vermyna. Gestern war ich auf Erkundungstour in Löwenstein. Habe versucht dort alle Punkte zu finden. Lediglich an einem bin ich gescheitert.

Dann ging es ins Gruppen-PvP. Hier habe ich wieder gemerkt, dass der Dieb echt mein Favourit ist. Die Bilanz war eher durchwachsen. Mal gewonnen, mal verloren. Es hängt alles so stark vom Rest vom Team ab. Zu zweit kann man zwar schon was erreichen aber wenn der Gegner mit 3 Leuten oder mehr einen Punkt verteidigt wird das schwer, vor allem wenn der Rest vom Team in der Zeit es einfach nicht schafft, andere Punkte einzunehmen. Das ist immer sehr ärgerlich.

Ein weiterer ärgerlicher Punkt ist der Krieger mit seinem Zweihandschwert. Dieser stürmt dich  von Distanz an und knockt dich um. Dann haut der nur noch den Skill "Hundert Klingen" rein und du bist tot. Quasi ein One-Hit. Sobald man auf dem Boden liegt, ist auch nichts mehr mit ausweichen. Man ist quasi hilflos ausgeliefert und wird geonehittet. Ich finde hier muss noch irgendwas passieren.

Mein Zweiter Kritikpunkt im PvP ist der Guardian. Ich weis nicht ob es ein Bug ist, oder Zufall oder sonnst was. Hat man einen Guardian umgehauen und will finishen, macht dieser natürlich zunächst mal schaden und kurz bevor der Finish fertig ist, macht er einen knock-down. Er wendet also Skills an und kann sich eigentlich in der Zeit nicht heilen. Setzt man nun nochmal zum Finish an, *bling* *bling* steht der Typ wieder auf und haut dich um. Ich frage mich wie so was geht. Hat der so etwas wie nen Ankh? Das ist mir jetzt schon 3 mal passiert und es war auch kein Team Mate da der ihn geheilt hat.

Markiert in:
466 Aufrufe
0 Kommentare

GuildWars 2 weiter gespielt

Nun sind schon einige Tage nach dem Release vergangen. Derzeit spiele ich forciert einen Dieb auf Stufe 23 und nebenbei einen Mesmer. Da es Anfangs nicht so gut geklappt hat mit dem Dieb, war ich stark am überlegen, ob ich nicht den Mesmer als Main spielen soll. Dies hat sich aber mittlerweile wieder geändert. Der Dieb ist sehr gut zu spielen. Ich bin einfach etwas ungeduldig was die Eingewöhnung angeht. Ich denke immer, da ich so viele MMOs gespielt habe, müsste mir alles locker von der Hand gehen. Aber jedes Spiel ist anders und jedes braucht seine Zeit.

Bisher habe ich fast nur noch den Dieb gespielt. Morgen werde ich jedoch nochmal den Mesmer testen und diesen mit anderen PvP Waffen ausstatten und die Skillung nochmals ändern. Ich bin mir noch nicht zu 100% sicher, was ich als Main spielen will.

Zur Hardware noch einen Nachtrag. Ich spiele jetzt doch mit der Razer Naga Hex. Das Spiel mit dem Mesmer hat mich dazu veranlasst, doch zur Maus zu wechseln da die Spielweise mit Tastatur hier kaum möglich ist. So hab ich mich doch noch an die Maus gewöhnt und ich muss sagen, das klappt alles sehr gut. Gerade was das Movement angeht um evtl. hinter den Gegner zu kommen und rum zu tänzeln hat sich stark verbessert.

Das WvWvW

Des Weiteren habe ich mir das PvP genauer angesehen. Im WvWvW (Welt gegen Welt bzw. Server gegen Server) spielen 3 Server gegeneinander. Man steigt dabei in eine von 4 PvP Maps ein wo 3 Server um die Vorherrschaft kämpfen. Es geht dabei darum, Orte, Burgen und Festungen einzunehmen und für den jeweiligen Server zu sichern.

Je mehr Orte man für den Server sichert, desto mehr Punkte bekommt man. Nach ca. 5 Minuten werden diese Punkte auf dem Serverkonto gutgeschrieben. Wer nach 2 Wochen die meisten Punkte gesammelt hat, gewinnt.

Weiterlesen
Markiert in:
466 Aufrufe
0 Kommentare

GuildWars 2 Release

Am Samstag, den 25.08.2012 war Headstart für das MMO Guild Wars 2. Ich selbst konnte erst am Sonntag starten. Wie in der Beta bereits entschieden, habe ich mir einen Dieb der Rasse Norn erstellt. Zusammen mit Freunden haben wir die ersten Quests gemacht und die personal Story. Optisch sowie spielerisch gefällt mir das Spiel sehr gut. Okay es ist neu und neu bringt immer eine gewisse Anfangseuphorie mit. Daher will ich nicht zu sehr hypen.

Ich habe in so gut wie allen Spielen, in welches es eine Schurkenklasse gab, auch einen gespielt. Jeder ist aber etwas anders und so muss ich mich auch hier erst mal noch an den Spielstil gewöhnen. Ich muss mir noch Gedanken über die "richtigen" Skills machen sowie lernen, mein Waffenset der Situation anzupassen.

Hardwaremäßig habe ich mit der Razer Naga Hex gespielt mit ihren 6 Seitentasten. Leider hat man in GW2 10 Tasten die man bedienen muss. So hat man früh am Anfang schon direkt die ersten 8 Slots und die Naga konnte so nicht mehr einwandfrei genutzt werden. Des Weiteren ist es mir oft passiert, dass ich den Button "6" auf der Maus sehr oft versehentlich betätigt habe, was mir einen ungewollten CD auf mein Healskill verpasst hat. Unschöne Sache!

Ich habe dann wieder umgeschwenkt auf Tastatur. Ich muss echt gestehen, so toll die Mäuse heutzutage alle sind und sich MMO optimiert schimpfen, ich bin und bleibe ein Kind der Tastatur. Beim Movement setzte ich auf Maus und Tastatur in Kombination und im Fight bediene ich die Skills Tastatur only. Das zwingt mich zwar dazu, oft umzugreifen und oft verliere ich etwas  Zeit um mich neu auszurichten, aber daran bin ich gewöhnt und das nehme ich in Kauf.

Zum Schluss haben wir uns noch dem WvWvW (PvP) gewidmet. Hier wird man automatisch auf Stufe 80 angehoben, jedoch werden Skills und Waffen nicht frei geschaltet. Trotzdem hat es sehr viel Spaß gemacht und sogar zu zweit hat man reelle Chancen. Ich muss gestehen, ich wollte mit dem PvP gar nicht mehr aufhören und hätte können die ganze Nacht durch spielen, wäre da nicht die Arbeit am nächsten Morgen ;)

Markiert in:
486 Aufrufe
0 Kommentare

GuildWars2 Beta Impressions

Am vergangenen Wochenende konnte ich mir meinen ersten Eindruck von Guild Wars 2 machen. Im vergleich zum Vorgänger - den ich nur kurz gespielt habe -  hat mir dieser Teil sehr gut gefallen. Der Einstieg bringt schon die nötige Atmosphäre mit, welche einem direkt Lust auf mehr macht. Schon zu Beginn lernt man das Eventsystem an Hand der ersten Quests kennen. Anders aber dennoch einfach zu verstehen, ist das neue Skillsystem welches von den getragenen Waffen abhängt. Die Grafik ist auch anders, gezeichnete Elemente in einer 3D Welt. Ich weis nicht wie man es genau Beschreiben kann. Es gefällt mir auf jeden Fall sehr gut und ich muss sagen, dass ich sowas noch nie gesehen habe.

Ich habe wie immer meine Klasse - den Schurken (Dieb) -  getestet. Eine fundierte Meinung konnte ich mir jedoch in der kurzen Zeit nicht bilden. Dafür habe ich zu wenig von dem Spiel gesehen. Fakt ist aber, dass mir die Klasse spaß macht und ich mir dies als Mainchar vorstellen kann. Dagegen habe ich noch den Mesmer und den Totenbeschwörer gespielt. Memser ist zwar vom Grunde her eine nette Klasse, passt aber nicht zu meiner Spielweise. Der Totenbeschwörer lässt sich auch gut spielen und würde für mich die zweite Wahl darstellen oder eine Twinkoption.

Negativ sind mir die Quests aufgefallen die man während der Events erledigt. Zwar muss man nun keine Quests mehr bei den NPCs abholen, aber dennoch sind es am Anfang zumindest die selben stupiden Quests wie man sie kennt. Fütere die Kühe, erschlage wehrlose Ratten, sammle Müll in der Stadt auf. Ich hoffe, und bin mir auch da ziemlich sicher, dass es sich hier nur um den Einstieg handelt und dass im späteren Verlauf anspruchsvollere Events gang und gäbe sind.

Ich habe alle 3 der in der Beta verfügbaren Rassen angespielt. Die Menschen hinterlassen bei mir leider so einen langweiligen Standardeindruck. Zwar nett anzuspielen aber schnell Langweilig. Kennt man alles schon von Ambiente her. Die Charr sind da schon etwas besser. Leider haben sie es mit der Animation etwas verkackt wodurch es im Gesamten nicht so gut rüber kommt. Auch dieser Militärstil und die Maschinenhafte Stadt und Umgebung sagen mir nicht zu. Natürlich spielt sich das Game nicht nur in dieser Gegend ab, aber man will sich ja mit seinem Char(r) ja doch irgendwie identifizieren oder sich da hinein versetzten. 

Die Norn haben mir von allen dreien am besten gefallen. Die Gegend im Startgebiet ist gut, die Geschichte die man mit den Norn verbindet kommt gut rüber und der Charakter und das Wesen der Norn kann man durchaus so annehmen. Bei den Norn dreht sich alles darum, seine eigene Legende aufzubauen, als individuum bei den Besten dabei zu sein und sich in den Geschichtsbüchern einen Namen zu machen. Ehre steht ganz oben.

Weiterlesen
Markiert in:
477 Aufrufe
0 Kommentare