Blog by Markus Müller

Mein Lifestyle, meine Hobbies und alles dazwischen.

Productivity Apps - Todoist, Pomodoro Timer und Don't break the Chain

Zum Jahresabschluss möchte ich euch noch 3 Apps bzw. Dienste empfehlen, die mir mein Arbeitsleben leichter gemacht haben.

Allen voran sei hier Todoist zu nennen. Dies ist ein Dienst zur Erstellung von Todo-Listen. Der Dienst stellt eine Webseite sowie Apps für alle gängigen System sowie ein Outlook Plugin bereit. Die Todo-Listen sind nach den vorgaben von David Allens GTD aufgebaut. Es gibt Aufgaben mit Unteraufgaben, man kann Etiketten erstellen wie z.B. @Phone, @Büro, usw., und man kann Projekte erstellen. In der Business Edition kann man weitere Personen in den Workspace einladen und Aufgaben delegieren, Personen zu Projekten einladen oder einen Team-Eingang erstellen, wo lose Aufgaben von allen Teilnehmern übernommen werden können.

mehr dazu unter www.todoist.com

Damit ich meine Tasks auch immer konzentriert und ohne Ablenkung (Social Media, Web Surfing) erledige, habe ich mir die App "Pomodoro Timer" angeschaut. Ziel der Pomodoro Technik ist es, die Arbeit in mehrere kleine Sprints aufzuteilen. Ein Sprint besteht dabei aus 25 Minuten. Danach legt man eine 5-minütige Pause ein für Twitter, Facebook und Co. oder was man sonst so in 5 Minuten tun möchte. Das Ganze wiederholt man 4 mal. Danach legt man eine größere Pause von 30 Minuten ein. So kann man größere Aufgaben in kleine Arbeitssprints aufteilen und bleibt so konzentriert bei der Sache. Mit der App startet man einen einfachen Timer. Nach den 25 Minuten wird man per Reminder an die Pause erinnert. Für die Pause gibt es ebenfalls einen Timer. Somit weis man auch wann es wieder an die Arbeit geht. Die Zeiten von 25/5 Minuten sind dabei nicht fest sondern können auch individuell angepasst werden. Mit hat das Ganze geholfen. Es wird auch gezählt, wie viel Pomodoros man abgeleistet hat. Zielvorgabe für einen Tag sind dabei 10 Pomodoro Sprints.

Es gibt verschiedene Apps für die verschiedenen mobilen Systeme. Einfach mal nach Pomodoro Timer suchen.

Die dritte Technik die ich euch vorstellen möchte nennt sich "Don't break the Chain". Diese Technik wurde von dem Comedian Jerry Seinfeld entwickelt. Man möchte sich eine neue Angewohnheit antrainieren oder gewisse Dinge lernen und kann sich nicht motivieren täglich dafür was zu tun? Dann kommt "Don't break the Chain" ins Spiel. Wähle eine Aufgabe die du täglich tun möchtest wie z.B. ein Fitness Workout, eine Fremdsprache lernen (20 Minuten Vokabeltraining täglich), einen Blogbeitrag schreiben und so weiter. Für jede Aufgabe drucke dir einen Kalendermonat oder ein ganzes Jahr auf Papier aus. Oder nutze eben eine APP für dein Handy. Jeden Tag wo du die Aufgabe erfüllst, mache ein rotes X in den Kalender. Dabei entsteht eine lange Kette. Diese Kette sollte niemals unterbrochen werden. Oder willst du eine Lücke entstehen lassen? Dabei heißt es "Kein Mut zur Lücke". Dieser Umstand wird dich motivieren, täglich deine Aufgabe zu erfüllen und somit eine Angewohnheit zu entwickeln bis dir die Tätigkeit ins Blut übergegangen ist und du es automatisch machst. Oder aber auch bis du ein Ziel erreicht hast (gut Englisch können).

Natürlich gibt es auch Ausnahmen wie z.B. Krankheit oder Urlaub wo man kein X machen kann. Hierfür kannst du z.B. einen Kreis in den Kalender schreiben. Die Kette wird nicht unterbrochen aber du siehst das du an diesen Tagen nichts gemacht hast. Man sollte dabei auch ehrlich mit sich sein und nur ein X machen, wenn die Aufgabe auch erfüllt wurde.

Druckversion eines Kalenders für 2016

All diese 3 Techniken im Zusammenspiel konnten mir enorm viel weiter helfen und mich dazu motivieren, meine Aufgaben abzuarbeiten. Ich war dabei recht entspannt, weil ich immer wusste, was zu tun ist. Ich musste mir nicht erst Gedanken über das Wie und Was machen, da ich dies bereits in geistiger Vorabarbeit erledige und zur Todo-Liste hinzufüge.

Gründe warum ich meinen #Fitbit Charge nicht mehr ...
Gute Vorsätze für das Jahr 2016

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare 2

Gäste - Frank am Freitag, 06. Mai 2016 14:30

Hallo!
Wo genau liegt der Vorteil von ToDoIst gegenüber einem klassischen Outlook (Exchange-Postfach)?
LG

Hallo! Wo genau liegt der Vorteil von ToDoIst gegenüber einem klassischen Outlook (Exchange-Postfach)? LG
Markus Müller am Mittwoch, 11. Mai 2016 09:01

Todoist ist ja ein reines Todo-Listen Tool. Es ersetzt natürlich kein E-Mail Postfach bzw. Outlook. Es ist vergleichbar mit Aufgaben (Tasks) aus Outlook. Ich finde aber die Aufgaben aus Outlook stark eingeschränkt. So kann man da z.B. keine Projekte verwalten oder Unteraufgaben auf zweiter oder dritter Ebene erstellen.

Natürlich geht mit Outlook auch schon viel. Ich kann Aufgaben erstellen, Aufgaben an andere delegieren, kategorisieren und Erinnerungen erstellen.

Todoist ist aber einfach umfangreicher und viele Details die einfach um ein vielfaches besser sind. Wenn man richtig mit Todo-Listen arbeiten will, finde ich Todoist state of the art. Gerade im Bereich Projekte hilft mir Todoist enorm weiter. Auch die Erstellung der Aufgaben rein mittels Tastatur funktioniert wunderbar und schnell.

Ich empfehle einfach mal auf todoist.com zu surfen und sich das Ganze mal anzusehen. Dabei erklärt sich schon sehr viel.

Todoist ist ja ein reines Todo-Listen Tool. Es ersetzt natürlich kein E-Mail Postfach bzw. Outlook. Es ist vergleichbar mit Aufgaben (Tasks) aus Outlook. Ich finde aber die Aufgaben aus Outlook stark eingeschränkt. So kann man da z.B. keine Projekte verwalten oder Unteraufgaben auf zweiter oder dritter Ebene erstellen. Natürlich geht mit Outlook auch schon viel. Ich kann Aufgaben erstellen, Aufgaben an andere delegieren, kategorisieren und Erinnerungen erstellen. Todoist ist aber einfach umfangreicher und viele Details die einfach um ein vielfaches besser sind. Wenn man richtig mit Todo-Listen arbeiten will, finde ich Todoist state of the art. Gerade im Bereich Projekte hilft mir Todoist enorm weiter. Auch die Erstellung der Aufgaben rein mittels Tastatur funktioniert wunderbar und schnell. Ich empfehle einfach mal auf todoist.com zu surfen und sich das Ganze mal anzusehen. Dabei erklärt sich schon sehr viel.
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Sonntag, 22. Oktober 2017
If you'd like to register, please fill in the username, password and name fields.