Blog by Markus Müller

Mein Lifestyle, meine Hobbies und alles dazwischen.

Phyrion's Wochenrückblick 3

​Ich bin etwas spät dran mit meinem dritten Wochenrückblick. Aber besser spät als Nie!

Meine neue Gunnar Computerbrille ist endlich angekommen. Nach 13 Wochen Wartezeit wurde sie endlich geliefert. Ich habe das Model Sheadog Onyx aus der RX Line, welche Gläser mit passender Sehstärke besitzt. Die Gläser werden in den USA gefertigt und dann geliefert. Warum es zu solchen langen Wartezeiten gekommen ist, weiß keiner. Unglücklicher Weise hatte ich, durch Auto-Vervollständigen bei der Bestellung, einen Fehler in der Lieferadresse. Statt Hausnummer 10 hatte ich 32 eingetragen und somit wurde die Brille nicht direkt zugestellt. Erst nach Rücksprache mit dem Absender wurde die Brille dann 4 Tage später zugestellt. Finaly!

Die Brille an sich macht einen Sehr hochwertigen Eindruck und sieht extrem gut aus. Die Sehstärke ist zu meiner anderen Brille gleich gut. Die abgerundete Form sowie die Amberfarbenen Gläser tuen meine Augen gut. Zudem mag ich extrem die gelbe Farbgebung die die Brille der Umgebung verleiht. Es sieht einfach alles viel freundlicher aus. Zudem finde ich die Brille wunderbar um nachts Auto zu fahren. Das Gegenlicht blendet nicht mehr so stark und die Augen werden nicht mehr so stark strapaziert. Ich finde das Geld hat sich dafür gelohnt und ich würde mir jederzeit wieder ein Gunnar Brille kaufen.

Neben der Gunnarbrille bin ich diese Woche weiter in meinem Bulletproof Buch weiter gekommen. Zudem habe ich mir das Bulletproof Rezeptbuch für den Kindle gekauft, welches diese Woche neu erschienen ist. Von dem Bulletproof Kaffee bin ich immer noch ganz angetan. Auf einer Webseite, die das Bulletproof Konzept thematisiert, konnte ich auch noch weitere Erkenntnisse erhalten. Ich habe mir nun das Bulleteproof Kaffeepulver bestellt sowie von Flowgrade "XCT Eiweiß Kollagen Pulver". An 3 von 5 Tagen unter der Woche bereite ich meinen Bulletproof Kaffee "Flowgrade" zu. Das heißt, neben Öl und Butter kommt noch ein EL Flowgrade Kollagen, Vanille und ein paar Tropfen Vitamin D3 / K2 Öl hinzu.

Nachdem ich morgens solch einen Kaffee zu mir genommen habe, fühle ich mich fokussiert und gesättigt. Ich brauche bis zum Mittagessen um 12 / 13 Uhr sonst nichts weiter mehr zu essen, was ich aber dürfte wenn ich wollte, solange es Bulletproof ist.

Was mich ein wenig stört, ist die Tatsache, das mit diesem ganzen Bulletproof ​Konzept nochmal ordentlich Geld gemacht will. Alles muss Bulletproof sein und mit so wenig Toxinen wie möglich belastet sein. Ist ja auch auf der einen Seite verständlich. Aber dann geht es los. 260 Gramm BP Kaffee für 27 €, Bulletproof Brain Octane Öl 470 ML für 23 €, dann gibt es sowas wie Bulletproof Vanilla, Kakaopulver, BP Glutathion, Bulletproof Nahrungsergänzung wie z.B. "Unfair Advantage", BP Aktivkohle und vieles mehr. Jedes Produkt nicht unter 20 €. Nimmt man das täglich und evtl. noch mehr als nur einmal am Tag, verbrauchen sich diese Produkte auch sehr schnell. Da kann man dann so richtig Geld hängen lassen. Und ich glaube nicht, das ich den ganzen Spaß wirklich mit machen werde.

Aber nun noch was zum "Schlaf hacken". Ein wichtiger Bestandteil dieses Konzepts ist unter anderem auch der Schlaf. Wenn man schläft regeneriert sich der Körper und man bekommt neue Energie. Damit man einen guten Schlaf hat und nicht unruhig schläft gibt es ein paar Tricks. So kann man das Essen von Obst z.B. auf Abends verschieben da die Ausschüttung von Insulin einen dann müde werden lässt und man so schneller einschläft. Zum anderen kann man diese auch mit rohem Honig erreichen. Der Zucker aus rohem Honig wird sehr schnell in Glucose gewandelt was dem Körper des nachts auch die Energie gibt, die Regenerationsprozesse durchzuführen. Eine Entgiftung hilft dem Körper immer. Wenn man ihn dabei unterstützen will, kann man 1-2 Kapseln Aktivkohle vor dem Schlafen gehen zu sich nehmen. Auch eine Kapsel "Glutathion" hilft dem Körper sehr stark beim Entgiften.

Meine Polar Uhr sagt mir, dass ich fast jede Nacht nur bis zu 84% erholsamen Schlaf habe. Ich will mal sehen, ob es mit den Tipps in nächster Zeit etwas mehr wird. Zur Entgiftung habe ich mir diese Aktivkohle von BP gekauft. Glutathion war mir aber zu teuer, aber ich habe auf einen anderen Hersteller zurück gegriffen und mir ebenfalls eine Dose gekauft. Diese Kapseln werde ich an 1-2 Tagen in der Woche nehmen, wenn ich einen Eiweiß Fastentag einlege.

Zum Rezeptbuch kann ich nur sagen, dass ich davon wohl so gut wie nichts übernehmen werden. Fast alle Rezepte bestehen aus Fleisch oder Fisch. Hätte mir auch klar sein können, da das Prinzip von Bulletproof ja Paleo oder Low Carb High Fat sehr Nahe kommt. Fleisch ist halt schönes Eiweiß und Fett. Ich möchte aber meiner veganen Ernährung so gut es geht treu bleiben da ich der Überzeugung bin, das Fleisch eben nicht so gut ist. Es handelt sich ja auch nicht mal um irgend ein Fleisch oder Fisch. Auch hier ist auf Qualität zu achten damit es eben "Bulletproof" ist. Nur das beste Fleisch von Weidefieh welches kein Kornfutter und keine Antibiotika oder Hormone bekommen hat. Das ist auch verständlich. aber da geht die Problematik auch weiter. Wo bekomme ich das alles her? Aus dem Supermarkt bestimmt nicht. Vom Metzger? Das ist auch zweifelhaft. Und hier in der Umgebung gibt es nicht mehr viele Metzgereien. Und der Fisch? Aus den Meeren ist dieser mit Quecksilber belastet und aus der Zucht bekommen die meist auch Antibiotika.

Witzig finde ich auch zu lesen, wie Unterschiedlich solche Ernährungsbücher sein können. In veganen- oder basischen Büchern wird Fleisch verteufelt. Entwickelt beim verdauen Säure, ruft Krebs hervor usw. Im Basischen Buch wird Gluten als "das beste Eiweiß" hochgelobt, da es pflanzlich ist und basisch wirkt. Im Bulletproof Buch ist es genau umgekehrt. Tofu, Soya, Gluten ist das Teufelszeug schlecht hin bzw. vieles was auf der veganen Küche auf dem Plan steht.

Vieles kann ich auch nachvollziehen. Ich finde auch man sollte den Konsum von Kohlehydrate, Stärke und Zucker einschränken und die guten Fette wieder erhöhen. Aber wie im Bulletproof Konzept will ich es dann auch nicht machen und zur Fleisch- und Fischmaschine werden.

Ich für meinen Teil werde es so halten.

Kohlehydrate werde ich einschränken und so gut es geht nur noch die von Dave Asprey (Bulletproof Gründer) kohlehydrathaltigen Lebensmittel essen. Brot, Nudeln und Müsli werden ich so gut es geht meiden. Ich werde Butter, Honig, Eier und selten einen Fisch integrieren. Ab und zu Tofu wird es aber bei mir sein. Ich werde das Obst einschränken, wegen dem Fruchtzucker und mehr auf Gemüse gehen. Eiweiß werde ich verstärkt durch Fisch sowie Whey, Molkenprotein und Kollagen zu mir nehmen. Dazu werde ich natürlich den Bulletproof Kaffee trinken und mich überwiegend von Fett ernähren. Dazu werde ich HIIT Sport machen und intermittierend Fasten und 1-2 Eiweiß Fastentage einlegen. So sollte mein künftiges Ernährungsprogramm aussehen.

Das #13wochenprojekt - meine aufgeschobene Arbeit ...
Phyrion's Wochenrückblick 2

Ähnliche Beiträge