Blog by Markus Müller

Mein Lifestyle, meine Hobbies und alles dazwischen.

Gründe warum ich meinen #Fitbit Charge nicht mehr nutze

​Anfangs war ich richtig begeistert von meinem Fitbit Charge HR. Es war ja auch mein erstes Armband dieser Art. Täglich habe ich versucht meine Fitness-Ziele zu erreichen. Das lief anfangs auch ganz gut. Dann wollte ich mich mit Freunden vergleichen. Competition und so. Leider habe ich dann festgestellt, dass keiner in meinem Bekanntenkreis so ein Teil trägt. Ich habe sogar versucht Überzeugungsarbeit zu leisten. Später hatte ich sogar eine Person drin, aber das war nur von kurzer Dauer.

Nach einigen Monaten vielen mir dann erste Mängel auf. Ich wollte das Armband und die Funktionen der App natürlich umfänglich nutzen. So auch meine Lebensmittel und meine Kalorien erfassen. Dabei musste ich schmerzlich feststellen, dass die Datenbank in der App so gut wie nichts drin hatte. Andere Apps wie Lifesum hatten gefühlt alles drin. Da frage ich mich, wie ist sowas möglich? Gibt es da keine Datenbank wo man sich bedienen kann? Ich habe viele Möglichkeiten probiert und versucht die erfassten Daten von Lifesum mit Fitbit zu synchronisieren. Lief aber eher schlecht als recht

Kommen wir zu meinem zweiten Anliegen, der Funktionsumfang. Leider vermisse ich einige softwarespzifische Features. Unter anderem vermisse ich eine Erinnerungsfunktion wenn man zu lange sitzt und sich mal bewegen sollte. Dann ist es schade, dass man die Pulsanzeige während dem Sport nicht dauerhaft auf dem Display anzeigen lassen kann. Diese kann man nur durch Knopfdruck kurzzeitig einschalten. Leider kann man so nie seinen Puls im Auge behalten. Zudem gibt es auch keine Alarmfunktion, wenn der Puls irgendwelche Werte überschritten hat.

All diese Dinge wurde bei Fitbit schon vor einem Jahr im Forum genannt und von den Usern auch ziemlich hoch gevotet. Ich ging davon aus, dass diese Funktionen dann bald implementiert werden. Sieht aber leider nicht so aus. Stattdessen bringt man lieber noch neue Geräte auf den Markt die ebenfalls nicht diese Funktionen enthalten.

Zu diesen Mängeln gesellen sich noch technische Probleme. Die Herzrate wird mittels LED auf der Haut abgefragt. Wenn man nun Sport macht und es bildet sich Schweiß auf der Haut, funktioniert dieser Sensor nicht mehr richtig. Es kommt oft vor, dass die Anzeige nur noch 2 Striche zeigt "--". Was ist das für ein Sportgerät, welches bei sportlicher Betätigung nicht mehr richtig funktionier?

Zum anderen muss man das Band, damit der Sensor richtig funktioniert, etwas fester schnallen. Aber egal welchen Mittelwert man findet, man hat immer Abdrücke am Arm. Daher sollte man öfter die Position wechseln. Wenn ich das Band länger an habe, bilden sich rote Stellen und die Haut schält sich ab. Dies finde ich auch alles andere als optimal.

Aus dem Zusammenspiel aller oben genannter Gründe, werde ich das Band nicht mehr zu 100% nutzen. Ich werde es sicherlich noch des Öfteren anziehen, aber auch mal für längere Zeit liegen lassen. Zudem spiele ich mit dem Gedanken, mir die Razer Nabu Watch zu holen. Diese hat keinen HR Sensor, spielt aber bei mir keine Rolle mehr. Falls ich mir die Nabu Watch hole, vermache ich den Fitbit wohl meiner Freundin. Mal sehen wie die damit klar kommt.Enter your text here ...

Office 365 Plan E3 gekündigt und auf Exchange Onli...
Productivity Apps - Todoist, Pomodoro Timer und Do...

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Sonntag, 22. Oktober 2017
If you'd like to register, please fill in the username, password and name fields.