Blog by Markus Müller

Mein Lifestyle, meine Hobbies und alles dazwischen.

Das neue Jahr 2015 und die guten Vorsätze

Fast jeder setzt sich für das neue Jahr gute Vorsätze. Leider werden diese meist nicht eingehalten. Denn was ändert sich bei einem neuen Datum denn schon? Hat man plötzlich mehr Elan für das Fitnessstudio? Kann man von einem Tag auf den nächsten den Versuchungen widerstehen und seine Diät durchziehen? Ich glaube nicht.

Und dennoch habe auch ich mir was vorgenommen. Auch so alte Klischees wie das Vorhaben, wieder trainieren zu gehen. Was soll ich sagen, ich habe es echt vor. Aber vorhaben alleine hilft nicht. Ich habe mir bereits Termine gesucht, zu welchen in gehen will. Das letzte Jahr hab ich mir vorgenommen, immer direkt zu dem Kurs nach der Arbeit zu gehen. Leider war das Studio dann immer so voll, dass es mir unangenehm war. So habe ich es direkt wieder sein lassen. Zu anderen Wochentagen gab es Kurse ab 20 Uhr. Das wiederum war mir zu spät. Ich weiß nicht wie viel zu diesen Zeiten los ist. Allerdings will ich diese Kurszeiten nun in diesem Jahr wahrnehmen. Falls ich im Nebenjob tätig bin, reicht 20 Uhr sicherlich auch noch aus.

Mein weiterer guter Vorsatz ist, mehr zu Fotografieren. Es muss ja nicht immer etwas sein mit dem man sich "rumquält". Es kann ja auch mal ein Vorsatz zum eigenen Hobby sein. Ich habe im letzten Jahr eine gute Kamera gekauft und noch mehr Geld in Zubehör investiert und muss ehrlich sagen, dafür habe ich echt zu wenig fotografiert. Ich möchte gerne so tolle Bilder machen wie ich sie bei Google+ gesehen habe oder beim Stilpirat. Diese Bilder begeistern mich immer wieder. Aber mir selbst fehlt einfach die Praxis. Ich habe hin und wieder mal Hochzeitsbilder gemacht oder für eine Firma fotografiert, aber die Ergebnisse habe mich selbst nicht wirklich überzeugt. Ich brauche einfach mehr praktische Erfahrungen.

Mein letzter Vorsatz bezieht sich auf die vegane Ernährung. Im letzten Jahr habe ich so stark schleifen lassen. Es kam irgendwie immer was dazwischen. Geburtstage auf der Arbeit, sonntagliche Einladungen zum Essen bei der Schwiegermutter, auswärts Essen und sogar zuhause "sündigen" wenn nichts anderes im Haus ist. Des Weiteren war ich anfangs sehr begeistern von Amarant und Quinoa. Leider habe ich diese Zutaten nur 2 - 3 mal genutzt und dann bin ich doch wieder bei Nudeln und Reis hängen geblieben.

Das will ich dieses Jahr wieder ändern. Zudem will ich meine Essgewohnheiten so optimieren das noch mehr Obst und Gemüse auf dem Plan steht und dabei das Soja und Öl reduzieren. Auch auf vegane Ersatzprodukte wie veganen Käse oder vegane Wurst will ich verzichten. Diese sind zwar vegan aber das heißt ja nicht gleichzeitig gesund. Mir sind da einfach zu viele Hilfsstoffe und Fette drin. Ich will lieber natürliches Essen haben.

Am Anfang des Jahres ziehe ich auch eine neue 30 Tage Vegan-Challenge durch. Ich habe so gut abgenommen durch meine erste Challenge vor 2 Jahren. Leider habe ich die Kilos nun wieder drauf.

Ach ja und bevor ich es vergesse, Biken steht auch ganz oben auf meiner Liste.
Smite - Das Moba in third Person Ansicht
Mein neuer Bialetti French Press Kaffeebereiter
 

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Samstag, 16. Dezember 2017
If you'd like to register, please fill in the username, password and name fields.