Blog by Markus Müller

Mein Lifestyle, meine Hobbies und alles dazwischen.

Das #13wochenprojekt - meine aufgeschobene Arbeit endlich erledigen.

​Beim surfen durchs Internet, nach guten Tipps zum Thema " Getting Things done " und Produktivität , bin ich auf die Seite von Peer Wandiger von " Selbstständig im Netz " gestoßen. Unter anderem beschrieb er ein tolles Projekt, das 13 Wochen Projekt , welches folgendes Ziel verfolgt. Immer mal wieder bleiben irgendwo Aufgaben liegen, welche man immer vor sich her schiebt. Und damit soll nun Schluss sein. Man nimmt sich also 13 Aufgaben vor, die man erledigen möchte. Für jede Aufgabe ha...
Weiterlesen
Markiert in:
GTD
799 Aufrufe

Phyrion's Wochenrückblick 3

​ ​Ich bin etwas spät dran mit meinem dritten Wochenrückblick. Aber besser spät als Nie! Meine neue Gunnar Computerbrille ist endlich angekommen. Nach 13 Wochen Wartezeit wurde sie endlich geliefert. Ich habe das Model Sheadog Onyx aus der RX Line, welche Gläser mit passender Sehstärke besitzt. Die Gläser werden in den USA gefertigt und dann geliefert. Warum es zu solchen langen Wartezeiten gekommen ist, weiß keiner. Unglücklicher Weise hatte ich, durch Auto-Vervollständigen bei der Bestellung, ...
Weiterlesen
925 Aufrufe

Phyrion's Wochenrückblick 2

​Diese Woche habe ich wieder mit dem Bulletproof Ernährungskonzept angefangen. Zum Teil ist dies ja auch eine Diät mit der man abnehmen kann. Bulletproof habe ich schon mal oberflächlich vor einiger Zeit gemacht. Nun will ich das aber richtig angehen. Hierzu habe ich mir auch das passende Buch von Dave Asprey gekauft um zu erfahren, was man außer dem Bulletproof Coffee noch so machen sollte. Dabei stellte ich fest, dass das Buch ja doch sehr interessant ist und viele gute Ansätze bietet. Aber wo...
Weiterlesen
945 Aufrufe
0 Kommentare

Phyrion's Wochenrückblick 1

​Es wird mal wieder Zeit den Blog etwas zu füttern. Dies will ich jetzt regelmäßig durch Wochenrückblicke machen, denn für einzelne Beiträge fehlt mir oft die Zeit.  Apropos Zeit! Diese fliegt gerade zu vorbei im Moment. Ich hechte von einem Termin zum nächsten und so fliegen die Wochen nur so dahin. Im Moment läuft das Geschäft mit dem IT-Service und dem Webdesign richtig gut. Ich habe so viele Aufträge, ich muss schon Kollegen aktivieren die mir aushelfen können. Derzeit sind es 4 Webseit...
Weiterlesen
Markiert in:
952 Aufrufe
0 Kommentare

#Razer Comms Voicechat ausprobiert - #TeamSpeak gekündigt

​ Lange Zeit war Teamspeak für mich als Voicechat Software State of the art. Wobei es das wohl heute immer noch ist. Ich hatte lange Zeit in einen eigenen TeamSpeak Server für 6 Personen angemietet um mich dort mit Kollegen oder auch mal in einem Gaming Clan zu treffen. Nun habe ich aber doch erkannt, dass ein TS-Server für mich uninteressant geworden ist. Jede Gilde kann sich heute quasifür Lau einen solchen Server anmieten und für den privaten Gebrauch unter Freunden gibt es zahlreiche Alterna...
Weiterlesen
1018 Aufrufe
0 Kommentare

Eigener Webserver fürs Webdesign angemietet mit Plesk bei @Hosteurope

Ich bin nun schon einige Zeit freiberuflich als Webdesigner tätig. Bisher habe ich für meine Kunden bei Hosteurope immer ein eigenes WebPack beantragt und darauf neue Webseiten installiert. Die Kosten wurden von Hosteurope direkt berechnet und ich konnte diesen Service nicht monetarisieren. Auch der Service mit all den verschiedenen Webpacks ist irgendwann unübersichtlich. So habe ich mich vor Kurzem dafür entschieden, einen eigenen Webserver mit Plesk bei Hosteurope anzumieten und hierauf ...
Weiterlesen
Markiert in:
972 Aufrufe
0 Kommentare

Doch nicht mehr mit dem Acer 4K Display zufrieden. Warum ist das so?

​Ich muss mein Fazit zu meinem Hands-On zum Acer CB280HK nun doch revidieren. Es ist leider kein Top Monitor für mich. Das Arbeiten an diesem Gerät macht zwar tatsächlich Spaß, aber ich finde, dass die 4K Technik noch nicht ausgereift ist um damit effektiv zu Arbeiten. Ich brauche einen Allrounder an Monitor da ich diesen sowohl zum Arbeiten als auch zum Spielen nutze. Ich brauche ein Gerät, welches mir guten Kontrast liefert, vor allem im Bereich weiß/grau. Da ich viel im Bereich Webdesign...
Weiterlesen
Markiert in:
862 Aufrufe
0 Kommentare

Bock auf neue Fitness Gadgets - Polar M400 GPS Uhr bestellt

​Wie bereits erwähnt, geht mir die Fitbit Charge HR voll auf die Nüsse. Gründe sind zu lesen in meinem Blogbeitrag http://www.futuresight.de/gruende-warum-ich-meinen-fitbit-charge-nicht-mehr-nutze. Dennoch bin ich solchen Tools nicht abgeneigt. Als Razer Fanboy hatte ich interesse an der Razer Nabu Watch. Da ich sowieso ein Uhr haben wollte, auch mit Stoppuhr-Funktion, kam diese Gerate im rechten Moment auf den Markt. Aber Moment. Wenn es sowieso ein Uhr sein soll und kein Band, warum dann ...
Weiterlesen
914 Aufrufe
0 Kommentare

Hands On Acer CB280HK - Eingetaucht in die Welt der 4K Auflösung

​Ohne mein System aus 3 Monitoren kann ich einfach nicht Leben. Zu sehr habe ich mich bereits daran gewöhnt. Zocken, Filme und ein Info-Monitor für die Chats oder Ähnliches. Erst vor einigen Monaten hatte ich mir bereits einen hochwertigen Asus Monitor zum Designen gekauft. Die Farbgebung ist echt erste Sahne. Eigentlich wollte ich in diesem Bereich nun kein Geld mehr ausgeben. Aber wie das immer so ist, hat sich einer meiner alten Samsung Geräte verabschiedet. Da das Wochenende vor der Tür stan...
Weiterlesen
733 Aufrufe

Office 365 Plan E3 gekündigt und auf Exchange Online P1 umgestiegen

Ich schieße ja immer gerne mal mit Kanonen auf Spatzen. Meistens weil ich mir das Produkt genauer anzuschauen möchte um zu sehen, ob man es im größeren Stil anwenden und / oder zum Verkaufen ins eigene Portfolio aufnehmen kann. So habe ich mir damals den Office 365 Plan E3 gekauft, zu monatlich 23 € und das für nur mich alleine. Eigentlich ist dieser Plan für größere Unternehmen gedacht die verstärkt im Team zusammen arbeiten müssen. Neben dem SharePoint ist in diesem Paket noch d...
Weiterlesen
Markiert in:
920 Aufrufe
0 Kommentare

Gründe warum ich meinen #Fitbit Charge nicht mehr nutze

​Anfangs war ich richtig begeistert von meinem Fitbit Charge HR. Es war ja auch mein erstes Armband dieser Art. Täglich habe ich versucht meine Fitness-Ziele zu erreichen. Das lief anfangs auch ganz gut. Dann wollte ich mich mit Freunden vergleichen. Competition und so. Leider habe ich dann festgestellt, dass keiner in meinem Bekanntenkreis so ein Teil trägt. Ich habe sogar versucht Überzeugungsarbeit zu leisten. Später hatte ich sogar eine Person drin, aber das war nur von kurzer Dauer. Nach ei...
Weiterlesen
Markiert in:
966 Aufrufe
0 Kommentare

Productivity Apps - Todoist, Pomodoro Timer und Don't break the Chain

Zum Jahresabschluss möchte ich euch noch 3 Apps bzw. Dienste empfehlen, die mir mein Arbeitsleben leichter gemacht haben. Allen voran sei hier Todoist zu nennen. Dies ist ein Dienst zur Erstellung von Todo-Listen . Der Dienst stellt eine Webseite sowie Apps für alle gängigen System sowie ein Outlook Plugin bereit. Die Todo-Listen sind nach den vorgaben von David Allens GTD aufgebaut. Es gibt Aufgaben mit Unteraufgaben, man kann Etiketten erstellen wie z.B. @Phone, @Büro, usw., und man kann Proje...
Weiterlesen
Markiert in:
Neueste Kommentare
Markus Müller
Todoist ist ja ein reines Todo-Listen Tool. Es ersetzt natürlich kein E-Mail Postfach bzw. Outlook. Es ist vergleichbar mit Aufgab... Weiterlesen
Mittwoch, 11. Mai 2016 09:01
1231 Aufrufe
2 Kommentare

Gute Vorsätze für das Jahr 2016

​Wie für 2015 auch, möchte ich für 2016 grob ein paar Dinge planen die ich angehen möchte. Da ich 2015 so gut wie nichts von dem umgesetzt habe, was ich mir vorgenommen habe, gilt dieser Plan weiterhin für 2016. Zum Start möchte ich wieder mit einer grünen Smoothie Kur beginnen bzw. eine Vegan for Fit Challenge durch ziehen. Zudem habe ich vor, wieder im Maori Fitnessstudio vorstellig zu werden. Mein Vertrag läuft noch bis August und so lange möchte ich auch noch meine Leistungen in Anspruch neh...
Weiterlesen
930 Aufrufe
0 Kommentare

Retrospektive auf mein Jahr 2015

Erinnert ihr euch noch an meinen Artikel "Gute Vorsätze für das Jahr 2015". Wie immer nehme ich mir ein paar Dinge für das Jahr vor und versuche diese umzusetzen. Lustigerweise hat 2015 irgendwie so gar nichts von dem geklappt, was ich mir zu Anfang des Jahres vorgenommen hatte.

Das Radfahren war dieses Jahr ein Desaster. Bis auf ein einziges mal auf einem Trail gab es nur 3-4 mal einen Ritt zur Arbeit. Den Rest des Jahres stand das Bike in der Garage. Ich verstehe auch nicht wieso. Denn Spaß an der Sache habe auch auf alle Fälle. 

Des Weiteren wollte ich es in diesem Jahr wieder etwas genauer mit einer Ernährung nehmen. Weniger Ausnahmen und mehr vollwertige Kost. Leider war das Gegenteil der Fall. Mehr "schnelles Essen" in Form von Nudeln und Brot und bei weitem wieder mehr Ausnahmen. Es wurde "vegetarischer Fleischersatz" genommen mit Ei und Milch und weniger Essen vorgekocht für den nächsten Tag.

Weiterlesen
795 Aufrufe

Der Slendertone - Start einer kleinen Versuchsreihe über mehrere Wochen.

Meine Freundin hat sich zur Unterstützung beim Abnehmen diesen Slendertone Bauch weg Gürtel gekauft. Dieser soll durch Stromeinwirkung die Muskeln kontrahieren und so eine Art Bauchübung simulieren. Ich selbst hätte mir so einen Gürtel nie gekauft da ich mir davon ehrlich gesagt nichts verspreche. Aber da der Gürtel jetzt schon mal im Haus ist starte ich so eine Art Selbstversuch. Ich trage den Gürtel täglich 2-3 mal und notiere im Wöchentlichen Turnus meinen Bauchumfang. Vielleicht kommt ja echt was dabei raus. Und wenn nicht, hab ich zumindest nichts verloren bei der Sache.

Ich starte mit einem Bauchumfang von 99,5 cm.

Markiert in:
748 Aufrufe
0 Kommentare

Post vom Anwalt - Unzufriedene Kundin schaltet wegen 30 € ungerechtfertigt den Anwalt ein.

Neulich war ich bei einer Kundin, bei welcher ich schon öfter wegen PC Problemen war. Die Kundin bekam ich damals vom EP Media Store SLS vermittelt. Damals warnte man mich schon, dass die wohl nicht ganz sauber ist. Nun ja, bis jetzt hatte ich keine großen Probleme, bis heute! Ich wurde wegen eines PC Problems gerufen. Vor Ort habe ich festgestellt, dass der PC mit Adware infiziert ist. Versuche, diese Adware zu deinstallieren waren nur teilweise von Erfolg gekrönt. Zudem war der kostenlosen Virenscanner Antivir abgelaufen. Die Kundin wünschte eine Neuinstallation. Durch besagte Adware war dies aber leider nicht möglich. Der Virenscanner ließ sich nicht mehr installieren. Vor meiner Abreise wies ich die Kundin darauf hin, dass zur kompletten Fehlerbehebung der PC neu installiert werden müsse. Die Kundin lehnte dies jedoch ab. Kulanter Weise habe ich für diesen Einsatz von über einer Stunde plus Anfahrt nur 30 € verlangt. Dies hatte sie aber leider nicht im Haus gehabt. Ich bot ihr daher eine Überweisung an, welche ich aber viele Wochen lang nach mehrmaliger Aufforderung nicht erhalten habe. Dann gab es auf einmal doch ein Lebenszeichen von der guten Frau. Sie meinte, sie zahle den Betrag aber unter Vorbehalt, denn sie war mit den Leistungen nicht zufrieden. Die 30 € habe ich daraufhin erhalten. Ich habe ihr nochmal per Mail geantwortet, dass der PC mit Viren verseucht ist und dass die Probleme nur durch eine Neuinstallation zu lösen wäre. Allerdings habe sie sich dagegen entschieden und daher trägt sie auch die Verantwortung für den ausgebliebenen Erfolg. Kurze Zeit später erhalte ich Post vom Anwalt. Die Kunden hat wegen 30 € den Anwalt eingeschaltet. Im Schreiben steht, dass ich mit der Kundin einen Werkvertrag eingegangen bin und ihr daher einen Erfolg schulde. Da die Leistung nicht erbracht wurde, sehe die Mandantin davon ab, die 30 € zu zahlen. Zudem müsse ich die Anwaltskosten von 90 € tragen. Zunächst muss ich sagen, dass ich keinen Werkvertrag sondern einen Dienstvertrag mit der Mandantin eingegangen bin. Dies ist bei solchen Aufträgen in der IT Branche so üblich. Bei einem Dienstvertrag wird kein konkretes Endergebnis geschuldet. Die Leistung muss dennoch bezahlt werden. Zudem hat die Mandantin bereits die 30 € gezahlt. Von daher kann sie im Nachhinein schlecht von der Zahlung absehen. Da ich keine Firmenrechtsschutz Versicherung habe, habe ich dann die 80 € bezahlt. Der Kundin habe ich dann nochmal freundlich einen Brief geschickt, ob sie denn ihre 30 € auch wieder haben möchten, dann solle sie mir ihre Bankverbindung angeben. Die Antwort kam dann nach kurzer Zeit. Zitat: "Ich bin damit einverstanden, dass sie mir meine 30 € zurückerstatten. Ich hätte sie sowieso nicht mehr angerufen, das ist aber nicht meine Schuld". Die Kunden hat nun auch ihre 30 € nochmal bekommen und die Sache ist für mich erledigt.
944 Aufrufe
0 Kommentare

Meine Motivation für Sport ist hoch - So will ich starten

Derzeit bin ich sehr motiviert was den Sport angeht. Dabei hat es klein angefangen. Meine Freundin hat mir einen normalen Schrittzähler gekauft. Hier versuche ich meine Schritte täglich zu steigern bzw. einen Wert nicht zu unterschreiten. Davon angespornt habe ich mich nach einem Smartband umgeschaut welches ich als Fitness Tracker benutzen möchte. Das Microsoft Band stand für mich schon länger im Raum. Leider ist es nur in den USA erhältlich und ich möchte aber schnellstmöglich los legen. Das Equipment von Runtastic ist mittlerweile für das Windows Phone erhältlich. Nach eingehenden Recherchen sind die Geräte aber nicht wirklich ausgereift und arm an Funktionen. Die APP hingegen finde ich recht gut. Daher finde ich es schade, dass die Geräte nicht mithalten können.Letztendlich bin ich auf das Smartband von Fitbit gestoßen. Diese haben mehrere Bänder im Shop mit allen Funktionen die ich gerne nutzen möchte. Schrittzähler, Pulsmesser, Schlafüberwachung, u.v.m. Zudem gibt es die nötige App zur Hardware auch für das Windows Phone. Dies ist bei weitem nicht bei jedem Hersteller der Fall. Das Fitbit Charge HR habe ich für 149 € direkt bestellt.

Die Software ist reich an Funktionen. Man kann es u.a. zum Abnehmen verwenden und sein Wunschgewicht eintragen. Man kann seine Kalorien messen und die verzehrten Lebensmittel tracken. Es wird angezeigt, wieviel Kalorien man noch zu sich nehmen darf um einen Abnehmeffekt zu erzeugen. Im Zusammenspiel mit dem Band werden auch die verbrannten Kalorien mit einberechnet.

Fügt man auf der Plattform seine Freunde hinzu, welche auch Fitbit nutzen, kann man sich "Duellieren". Wer macht mehr für die Fitness. Dies bringt evtl. wieder einen Schub an Motivation.

Neben diesen Funktionen ist sogar noch ein Trinkzähler dabei. Dieser sagt dir, ob du genügend über den Tag getrunken hast. Einfach die ml eintragen oder eine vordefinierte Größe wie "ein Glass" oder eine "Sport Trinkflasche" angeben.

Neben der ganzen Fitbit Geschichte habe ich mich noch für die Fitnessplattform Freeletics entschieden. Diese Plattform bietet eine Reihe an Workouts und Übungen die man ohne Geräte trainieren kann. Gemeinsam mit Freunden ist die Sache wieder sehr motivieren. Die Workouts sind dabei aber nicht Ohne. Es basiert auf HIT und HIIT (High intensiv Training und High intensiv Intervall Training).  Zudem bietet die Plattform Motivation durch ein Levelverfahren. Jedes Workout gibt Erfahrungspunkte. Macht man diese Workouts kann man im Level steigen und sich so mit anderen Messen.Es gibt noch einen kostenpflichtigen Personal Trainer, welchen ich aber nicht nutzen möchte.

Viele Gadgets hin oder her. Nur durch Technik wir man nicht fit. Allerdings vielleicht mehr Motiviert. Angefangen habe ich bisher noch nicht. Wann ich anfange weiß ich auch noch nicht. Spätestens im Frühjahr will ich aber wieder Mountain Biken. Zudem bin ich noch im Maori Studio angemeldet.

Wie es mit Freeletics aussieht, hängt von einem Kollegen ab, mit welchem ich da zusammen starten wollte.
Markiert in:
670 Aufrufe
0 Kommentare

Das neue Jahr 2015 und die guten Vorsätze

Fast jeder setzt sich für das neue Jahr gute Vorsätze. Leider werden diese meist nicht eingehalten. Denn was ändert sich bei einem neuen Datum denn schon? Hat man plötzlich mehr Elan für das Fitnessstudio? Kann man von einem Tag auf den nächsten den Versuchungen widerstehen und seine Diät durchziehen? Ich glaube nicht.

Und dennoch habe auch ich mir was vorgenommen. Auch so alte Klischees wie das Vorhaben, wieder trainieren zu gehen. Was soll ich sagen, ich habe es echt vor. Aber vorhaben alleine hilft nicht. Ich habe mir bereits Termine gesucht, zu welchen in gehen will. Das letzte Jahr hab ich mir vorgenommen, immer direkt zu dem Kurs nach der Arbeit zu gehen. Leider war das Studio dann immer so voll, dass es mir unangenehm war. So habe ich es direkt wieder sein lassen. Zu anderen Wochentagen gab es Kurse ab 20 Uhr. Das wiederum war mir zu spät. Ich weiß nicht wie viel zu diesen Zeiten los ist. Allerdings will ich diese Kurszeiten nun in diesem Jahr wahrnehmen. Falls ich im Nebenjob tätig bin, reicht 20 Uhr sicherlich auch noch aus.

Mein weiterer guter Vorsatz ist, mehr zu Fotografieren. Es muss ja nicht immer etwas sein mit dem man sich "rumquält". Es kann ja auch mal ein Vorsatz zum eigenen Hobby sein. Ich habe im letzten Jahr eine gute Kamera gekauft und noch mehr Geld in Zubehör investiert und muss ehrlich sagen, dafür habe ich echt zu wenig fotografiert. Ich möchte gerne so tolle Bilder machen wie ich sie bei Google+ gesehen habe oder beim Stilpirat. Diese Bilder begeistern mich immer wieder. Aber mir selbst fehlt einfach die Praxis. Ich habe hin und wieder mal Hochzeitsbilder gemacht oder für eine Firma fotografiert, aber die Ergebnisse habe mich selbst nicht wirklich überzeugt. Ich brauche einfach mehr praktische Erfahrungen.

Mein letzter Vorsatz bezieht sich auf die vegane Ernährung. Im letzten Jahr habe ich so stark schleifen lassen. Es kam irgendwie immer was dazwischen. Geburtstage auf der Arbeit, sonntagliche Einladungen zum Essen bei der Schwiegermutter, auswärts Essen und sogar zuhause "sündigen" wenn nichts anderes im Haus ist. Des Weiteren war ich anfangs sehr begeistern von Amarant und Quinoa. Leider habe ich diese Zutaten nur 2 - 3 mal genutzt und dann bin ich doch wieder bei Nudeln und Reis hängen geblieben.

Das will ich dieses Jahr wieder ändern. Zudem will ich meine Essgewohnheiten so optimieren das noch mehr Obst und Gemüse auf dem Plan steht und dabei das Soja und Öl reduzieren. Auch auf vegane Ersatzprodukte wie veganen Käse oder vegane Wurst will ich verzichten. Diese sind zwar vegan aber das heißt ja nicht gleichzeitig gesund. Mir sind da einfach zu viele Hilfsstoffe und Fette drin. Ich will lieber natürliches Essen haben.

Am Anfang des Jahres ziehe ich auch eine neue 30 Tage Vegan-Challenge durch. Ich habe so gut abgenommen durch meine erste Challenge vor 2 Jahren. Leider habe ich die Kilos nun wieder drauf.

Ach ja und bevor ich es vergesse, Biken steht auch ganz oben auf meiner Liste.
495 Aufrufe
0 Kommentare

Mein neuer Bialetti French Press Kaffeebereiter

Kurz nach dem Bodum Kaffeebecher habe ich mir einen Kaffeebereiter, oder besser gesagt Teebereiter, von Bialetti bestellt. Lt. Kundenrezessionen ist diese Marke der Bodum vorzuziehen. Der Kaffeebereiter hat den Vorteil, dass ich den fertig aufgebrühten Tee direkt in das gewünschte Trinkgefäß gießen und kann. So wird verhindert, dass der Tee weiter am Boden der Kanne zieht. Zudem kann ich mit einem Schwung mehrere Tassen zubereiten. bereitet man jedoch eine größere Menge an Tee zu, die man nach und nach genießen will, hat man weiterhin das Problem, dass der Tee am Boden der Kanne zieht und somit sehr bitter bis ungenießbar wird.

Der Bialetti besteht aus einem Glas welches in einem verchromten Edelstahlgehäuse sitzt. Das Glas kann man jederzeit herausnehmen, zum Reinigen oder zum Austausch bei Defekt. Ich nutze  den Bialetti nun schon viele Wochen und möchte ihn nicht mehr missen. 

Markiert in:
595 Aufrufe
0 Kommentare

Bodum French Press Kaffeebecher für grünen Tee

Als ich vor über einem Jahr mit der veganen Ernährung angefangen habe, habe ich auch meinen Kaffeekonsum fast komplett eingestellt und bin auf grünen Tee umgestiegen. Grüner Tee deshalb, weil von Attila Hildman jeden Morgen der Matcha Tee auf dem Plan stand. Durch diesen Tee war ich so Fit, dass ich keinen Kaffee mehr brauchte. Dann ging es weiter mit hochwertigem grünen Tee wie die Sorten Sencha und Gyokuro in Super Premium Quality.

Einige Zeit lang habe ich kleine Tee Filtertüten verwendet die man in die Tasse legt. Dann habe ich ein Edelstahl Teesieb verwendet. Das Teesieb war gegenüber dem Filter schon viel besser zu verwenden. Irgendwann dieses Jahr waren wir dann in einem örtlichen Teeladen. Hier bekamen wir Tee aus den bekannten Bodum French Press Kannen. Einfach runter drücken und fertig. Diese Idee hat mich nicht mehr los gelassen. Ich habe kurz auf Amazon recherchiert und bin dabei unter anderem auf einen Bodum French Press Thermobecher aus Edelstahl gestoßen. Diesen habe ich direkt bestellt.

Leider hat dieser Becher nicht nur Vorteile. Ich würde mir diesen Becher nicht noch einmal kaufen. Aber dazu nun mehr. Der große Nachteil ist: Dieser Pressfilter drückt den Tee nicht bis ganz auf den Boden. Bei grünem Tee muss man eine Ziehzeit einhalten und der Tee sollte diese auf keinen Fall überschreiten. Sonst wird er sehr bitter bis ungenießbar. Drückt man nun das Filtersystem nach unten, schwimmt der Tee noch in einer kleinen Menge Wasser. Dort zieht der Tee fröhlich weiter. Wenn man nun etwas trinkt oder den Becher unterwegs mitnimmt, vermischt sich der Tee mit der kleinen Menge unter dem Filter und so wird der Tee ungenießbar.  Somit ist der Becher für diesen Einsatzzweck nicht verwendbar.

Positiv zu erwähnen ist, der Becher wird von außen nicht im geringsten heiß. Ich habe noch andere Becher, u.a. von Tupperware. Diese werden aber sehr wohl von außen heiß und geben somit die Hitze ab. Das Getränk wird schneller kalt. Beim Bodum hingegen bleibt das Getränk mit geschlossenem Deckel richtig heiß und das über viele Stunden hinweg. Dieser Vorteil kann aber auch ein Nachteil sein. Ich selbst bin sehr hitzeempfindlich. Wenn ich einen Tee bei 90 Grad aufbrühe muss ich sehr lange warten bin ich trinken kann (auch mit offenem Deckel). Selbst bei 60 Grad heißem Tee dauert es noch einige Zeit.

Des Weiteren bleibt der Bodum geruchsneutral. Ich habe ihn schon für Kaffee und verschiedene aromatische Tees verwendet und es blieb bisher kein Geruch zurück.

798 Aufrufe
0 Kommentare