Blog by Markus Müller

Mein Lifestyle, meine Hobbies und alles dazwischen.

Phyrion's Wochenrückblick 3

​​Ich bin etwas spät dran mit meinem dritten Wochenrückblick. Aber besser spät als Nie!Meine neue Gunnar Computerbrille ist endlich angekommen. Nach 13 Wochen Wartezeit wurde sie endlich geliefert. Ich habe das Model Sheadog Onyx aus der RX Line, welche Gläser mit passender Sehstärke besitzt. Die Gläser werden in den USA gefertigt und dann geliefert. Warum es zu solchen langen Wartezeiten gekommen ist, weiß keiner. Unglücklicher Weise hatte ich, durch Auto-Vervollständigen bei der Bestellung, ei...
Weiterlesen
353 Aufrufe

Phyrion's Wochenrückblick 2

​Diese Woche habe ich wieder mit dem Bulletproof Ernährungskonzept angefangen. Zum Teil ist dies ja auch eine Diät mit der man abnehmen kann. Bulletproof habe ich schon mal oberflächlich vor einiger Zeit gemacht. Nun will ich das aber richtig angehen. Hierzu habe ich mir auch das passende Buch von Dave Asprey gekauft um zu erfahren, was man außer dem Bulletproof Coffee noch so machen sollte.Dabei stellte ich fest, dass das Buch ja doch sehr interessant ist und viele gute Ansätze bietet. Aber wor...
Weiterlesen
374 Aufrufe
0 Kommentare

Phyrion's Wochenrückblick 1

​Es wird mal wieder Zeit den Blog etwas zu füttern. Dies will ich jetzt regelmäßig durch Wochenrückblicke machen, denn für einzelne Beiträge fehlt mir oft die Zeit. Apropos Zeit! Diese fliegt gerade zu vorbei im Moment. Ich hechte von einem Termin zum nächsten und so fliegen die Wochen nur so dahin. Im Moment läuft das Geschäft mit dem IT-Service und dem Webdesign richtig gut. Ich habe so viele Aufträge, ich muss schon Kollegen aktivieren die mir aushelfen können. Derzeit sind es 4 Webseite...
Markiert in:
Weiterlesen
399 Aufrufe
0 Kommentare

#Razer Comms Voicechat ausprobiert - #TeamSpeak gekündigt

​Lange Zeit war Teamspeak für mich als Voicechat Software State of the art. Wobei es das wohl heute immer noch ist. Ich hatte lange Zeit in einen eigenen TeamSpeak Server für 6 Personen angemietet um mich dort mit Kollegen oder auch mal in einem Gaming Clan zu treffen. Nun habe ich aber doch erkannt, dass ein TS-Server für mich uninteressant geworden ist.Jede Gilde kann sich heute quasifür Lau einen solchen Server anmieten und für den privaten Gebrauch unter Freunden gibt es zahlreiche Alternati...
Weiterlesen
395 Aufrufe
0 Kommentare

Eigener Webserver fürs Webdesign angemietet mit Plesk bei @Hosteurope

Ich bin nun schon einige Zeit freiberuflich als Webdesigner tätig. Bisher habe ich für meine Kunden bei Hosteurope immer ein eigenes WebPack beantragt und darauf neue Webseiten installiert. Die Kosten wurden von Hosteurope direkt berechnet und ich konnte diesen Service nicht monetarisieren. Auch der Service mit all den verschiedenen Webpacks ist irgendwann unübersichtlich. So habe ich mich vor Kurzem dafür entschieden, einen eigenen Webserver mit Plesk bei Hosteurope anzumieten und hierauf ...
Markiert in:
Weiterlesen
415 Aufrufe
0 Kommentare

Doch nicht mehr mit dem Acer 4K Display zufrieden. Warum ist das so?

​Ich muss mein Fazit zu meinem Hands-On zum Acer CB280HK nun doch revidieren. Es ist leider kein Top Monitor für mich. Das Arbeiten an diesem Gerät macht zwar tatsächlich Spaß, aber ich finde, dass die 4K Technik noch nicht ausgereift ist um damit effektiv zu Arbeiten. Ich brauche einen Allrounder an Monitor da ich diesen sowohl zum Arbeiten als auch zum Spielen nutze. Ich brauche ein Gerät, welches mir guten Kontrast liefert, vor allem im Bereich weiß/grau. Da ich viel im Bereich Webdesign...
Markiert in:
Weiterlesen
398 Aufrufe
0 Kommentare

Bock auf neue Fitness Gadgets - Polar M400 GPS Uhr bestellt

​Wie bereits erwähnt, geht mir die Fitbit Charge HR voll auf die Nüsse. Gründe sind zu lesen in meinem Blogbeitrag http://www.futuresight.de/gruende-warum-ich-meinen-fitbit-charge-nicht-mehr-nutze. Dennoch bin ich solchen Tools nicht abgeneigt. Als Razer Fanboy hatte ich interesse an der Razer Nabu Watch. Da ich sowieso ein Uhr haben wollte, auch mit Stoppuhr-Funktion, kam diese Gerate im rechten Moment auf den Markt. Aber Moment. Wenn es sowieso ein Uhr sein soll und kein Band, warum dann ...
Weiterlesen
470 Aufrufe
0 Kommentare

Hands On Acer CB280HK - Eingetaucht in die Welt der 4K Auflösung

​Ohne mein System aus 3 Monitoren kann ich einfach nicht Leben. Zu sehr habe ich mich bereits daran gewöhnt. Zocken, Filme und ein Info-Monitor für die Chats oder Ähnliches. Erst vor einigen Monaten hatte ich mir bereits einen hochwertigen Asus Monitor zum Designen gekauft. Die Farbgebung ist echt erste Sahne. Eigentlich wollte ich in diesem Bereich nun kein Geld mehr ausgeben. Aber wie das immer so ist, hat sich einer meiner alten Samsung Geräte verabschiedet.Da das Wochenende vor der Tür stand...
Weiterlesen
348 Aufrufe

Office 365 Plan E3 gekündigt und auf Exchange Online P1 umgestiegen

Ich schieße ja immer gerne mal mit Kanonen auf Spatzen. Meistens weil ich mir das Produkt genauer anzuschauen möchte um zu sehen, ob man es im größeren Stil anwenden und / oder zum Verkaufen ins eigene Portfolio aufnehmen kann. So habe ich mir damals den Office 365 Plan E3 gekauft, zu monatlich 23 € und das für nur mich alleine. Eigentlich ist dieser Plan für größere Unternehmen gedacht die verstärkt im Team zusammen arbeiten müssen. Neben dem SharePoint ist in diesem Paket noch d...
Markiert in:
Weiterlesen
493 Aufrufe
0 Kommentare

Gründe warum ich meinen #Fitbit Charge nicht mehr nutze

​Anfangs war ich richtig begeistert von meinem Fitbit Charge HR. Es war ja auch mein erstes Armband dieser Art. Täglich habe ich versucht meine Fitness-Ziele zu erreichen. Das lief anfangs auch ganz gut. Dann wollte ich mich mit Freunden vergleichen. Competition und so. Leider habe ich dann festgestellt, dass keiner in meinem Bekanntenkreis so ein Teil trägt. Ich habe sogar versucht Überzeugungsarbeit zu leisten. Später hatte ich sogar eine Person drin, aber das war nur von kurzer Dauer.Nach ein...
Markiert in:
Weiterlesen
513 Aufrufe
0 Kommentare

Productivity Apps - Todoist, Pomodoro Timer und Don't break the Chain

Zum Jahresabschluss möchte ich euch noch 3 Apps bzw. Dienste empfehlen, die mir mein Arbeitsleben leichter gemacht haben.Allen voran sei hier Todoist zu nennen. Dies ist ein Dienst zur Erstellung von Todo-Listen. Der Dienst stellt eine Webseite sowie Apps für alle gängigen System sowie ein Outlook Plugin bereit. Die Todo-Listen sind nach den vorgaben von David Allens GTD aufgebaut. Es gibt Aufgaben mit Unteraufgaben, man kann Etiketten erstellen wie z.B. @Phone, @Büro, usw., und man kann Projekt...
Markiert in:
Neueste Kommentare
Gäste — Frank
Hallo! Wo genau liegt der Vorteil von ToDoIst gegenüber einem klassischen Outlook (Exchange-Postfach)? LG
Freitag, 06 Mai 2016 12:12 PM
Markus Müller
Todoist ist ja ein reines Todo-Listen Tool. Es ersetzt natürlich kein E-Mail Postfach bzw. Outlook. Es ist vergleichbar mit Aufgab... Weiterlesen
Mittwoch, 11 Mai 2016 7:07 AM
Weiterlesen
687 Aufrufe
2 Kommentare

Gute Vorsätze für das Jahr 2016

​Wie für 2015 auch, möchte ich für 2016 grob ein paar Dinge planen die ich angehen möchte. Da ich 2015 so gut wie nichts von dem umgesetzt habe, was ich mir vorgenommen habe, gilt dieser Plan weiterhin für 2016.Zum Start möchte ich wieder mit einer grünen Smoothie Kur beginnen bzw. eine Vegan for Fit Challenge durch ziehen. Zudem habe ich vor, wieder im Maori Fitnessstudio vorstellig zu werden. Mein Vertrag läuft noch bis August und so lange möchte ich auch noch meine Leistungen in Anspruch nehm...
Weiterlesen
522 Aufrufe
0 Kommentare

Retrospektive auf mein Jahr 2015

Erinnert ihr euch noch an meinen Artikel "Gute Vorsätze für das Jahr 2015". Wie immer nehme ich mir ein paar Dinge für das Jahr vor und versuche diese umzusetzen. Lustigerweise hat 2015 irgendwie so gar nichts von dem geklappt, was ich mir zu Anfang des Jahres vorgenommen hatte.

Das Radfahren war dieses Jahr ein Desaster. Bis auf ein einziges mal auf einem Trail gab es nur 3-4 mal einen Ritt zur Arbeit. Den Rest des Jahres stand das Bike in der Garage. Ich verstehe auch nicht wieso. Denn Spaß an der Sache habe auch auf alle Fälle. 

Des Weiteren wollte ich es in diesem Jahr wieder etwas genauer mit einer Ernährung nehmen. Weniger Ausnahmen und mehr vollwertige Kost. Leider war das Gegenteil der Fall. Mehr "schnelles Essen" in Form von Nudeln und Brot und bei weitem wieder mehr Ausnahmen. Es wurde "vegetarischer Fleischersatz" genommen mit Ei und Milch und weniger Essen vorgekocht für den nächsten Tag.

Weiterlesen
429 Aufrufe

Rückblick: 6 Monate "Echo of Souls" MMORPG

Durch die Werbung im TV bin ich, gemeinsam mit meiner Freundin, zu Echo of Soul, einem Free-to-Play MMO gekommen. Meine Freundin ist ganz angetan von dem Spiel und wollte es mal probieren. Ich habe dann gesagt, ich zocke dann einfach mal mit und so haben wir uns das Game beide installiert. Bisher bin ich von dem Spiel auch sehr angetan. Es ist nichts Besonderes, hat meiner Meinung nach einige Schwachstellen aber für abends nebenher was zu zocken ist es echt gut. Vor allem wenn man dann noch jemanden hat, der da mitspielt. Ich habe auch einige Euros in den Ingame Store investiert, nur damit ich mir die optischen Rüstungsteile holen kann. Leveltechnisch kommt man in dem Spiel relativ schnell voran. Man kann sehr entspannt und gut durch Questen von Gebiet zu Gebiet oder man geht ins PvP wo man mit richtig viel EP belohnt wird. Man muss zu keiner Zeit grinden. Die Levelphase ist sehr entspannt. Mit dem Endlevel 60 geht es dann aber los. Weiteren Content erreicht man über den Rüstungswert. Man muss ich Ausrüstung in Dungeons sammeln. Je besser die Ausrüstung und damit der Rüstungswert, zu mehr Dungeons hat man zutritt. Mit Level 60 sind wir daher in eine Gilde eingestiegen und ich bin einige Male Dungeons gelaufen und habe bessere Ausrüstung bekommen. Wobei ich mir im Dungeon sehr nutzlos vorkam und ständig gestorben bin und weis nicht woran. 

Das PVP besteht auf 2 verschiedenen Schlachtfeldern sowie eine kleine 5on5 Arena. Bei den Schlachtfeldern kann man marken sammeln, um sich davon eine Ausrüstung speziell für das PVP zu holen. Auch hier gibt es verschiedene Rüstwerte. Möchte man die nächste Stufe der Rüstung muss man in die Random Team Arena und die beste Rüstung gibt es in der Team Arena mit festem Team. Für mich kommt es hier einem "Farmen" gleich. Täglich seine PVP Läufe Absolvieren um irgendwann die Ausrüstung zu bekommen. Dabei gilt, je mehr zeit, desto schneller und besser die Ausrüstung. Für mich also nutzlos, da es meine Wertvolle Zeit einfach so vernichtet. Ich habe keine Lust mehr, täglich für sinnloses aurüstungsfarmen meine Zeit zu Opfern. Im Endeffekt kann ich sowieso nicht soviel Zeit aufbringen um oben mitzuspielen. 

Aus diesem Grund bin ich in letzter Zeit auch nicht mehr so aktiv. Es war zwar eine schöne Zeit im Spiel, vor allem die Levelphase. Es werde sicher noch einige Male einloggen, vor allem da meine Freundin noch aktiv dabei ist jeden Tag. Vielleicht verschiebe ich meine priorität auch auf das PvE und werde dort mit der Gilde meine Ausrüstung etwas aufbessern. Mal sehen was sich noch so ergibt.
Markiert in:
MMO
Weiterlesen
468 Aufrufe
0 Kommentare

Kurzes Resümee zur basischen Ernährung lt. Buch von Kurt Tepperwein

Ich mache jetzt seit einigen Wochen schon dieses basische Programm. Zunächst mit einem Pulver aus dem Reformhaus mit der Laktose - man bin ich froh wenn das Zeug mal leer ist - sowie mit der Sango Meereskoralle. Die Koralle hat keine Zusatzstoffe bietet aber leider auch nur Magnesium und Kalzium, was mir persönlich zu wenig ist. Auf Amazon habe ich dann ein Produkt gefunden was mir zusagt, und zwar das Dr. Jacobs Basenpulver. Ohne Laktose und Zucker, dafür auch alles drin wie Zink, Kalium, Kalzium, Magnesium, Silizium und Vitamin D. Ich werde mir das Pulver bestellen, wenn die anderen Produkte leer sind.

Mein Buch von Herrn Tepperwein "Jungbrunnen Entsäuerung" habe ich mittlerweile auch durch. Aber worum geht es so im Einzelnen in dem Buch? Kurt Tepperwein beschreibt eine Reihe von Krankheiten und deren Entstehung. Meist haben wir Beschwerden oder Krankheiten die einfach nur durch einer Übersäuerung entstehen. So wird im Körper ein saures Milieu erschaffen wo Krankheiten entstehen. Oder der Körper holt sich aus Knochen und Knorpel Basen heraus um damit Säuren zu neutralisieren und so nutzen sich diese entsprechend ab. Weiter wird beschrieben, dass die Säuren auch im Gewebe zwischengelagert werden, wenn sie nicht ausgeschieden werden können. Hier kommt es dann auch wieder zu Problemen wie Cellulite usw. Sehr oft wird beschrieben wie eine Azidose zum Tod führen kann. Auch ein Herzinfarkt oder ein Schlaganfall sind folgen einer langen Übersäuerung. Abhilfe schafft bei allen Krankheiten eine Basenkur und eine überwiegend basische Ernährung. Man sollte dem Körper täglich eine Basenflut in Form einer Nahrungsergänzung geben damit die eingelagerten Säuren abgebaut werden und der Körper remineralisiert wird. Unterstützend wirken dabei auch Vollbäder mit basischer Mineralzugabe von etwa 2 Stunden. Auf Säurebildner sollte man verzichten. Kaffee ist stark säurebildend, Mineralwasser durch die Kohlensäure usw. Im Buch werden oft viele Teile wiederholt, was ich aber nicht sehr schlimm finde. Durch Wiederholung prägt man sich alles besser ein.

Neben der Entsäuerung durch Basen geht er gegen Ende auch auf Vitamin C ein. Da gibt es auch viele Informationen die mir bis Dato noch nicht so klar waren. Daher nehme ich nun auch ein Preparat mit 1000 mg Vitamin C welches über den Tag zeitversetzt freigegeben wird.

Ansonsten kann ich zu dem Thema nur noch sagen, dass ich mich echt gut soweit fühle. Ich bin gespannt ob sich auch noch so einige Kleinigkeiten bei mir ändern. Ich hoffe unter anderem darauf, dass sich meine Augen verbessern und ich keine stärkere Brille brauche. Ich hoffe, dass sich mein Hautbild verbessert und viele Unreinheiten verschwinden. Zudem erhoffe ich mir eine bessere Wundregeneration, da sich bei mir schnell sichtbare Narben bilden auch bei kleinen Kratzern.

Markiert in:
Weiterlesen
501 Aufrufe
0 Kommentare

Der Slendertone - Start einer kleinen Versuchsreihe über mehrere Wochen.

Meine Freundin hat sich zur Unterstützung beim Abnehmen diesen Slendertone Bauch weg Gürtel gekauft. Dieser soll durch Stromeinwirkung die Muskeln kontrahieren und so eine Art Bauchübung simulieren. Ich selbst hätte mir so einen Gürtel nie gekauft da ich mir davon ehrlich gesagt nichts verspreche. Aber da der Gürtel jetzt schon mal im Haus ist starte ich so eine Art Selbstversuch. Ich trage den Gürtel täglich 2-3 mal und notiere im Wöchentlichen Turnus meinen Bauchumfang. Vielleicht kommt ja echt was dabei raus. Und wenn nicht, hab ich zumindest nichts verloren bei der Sache.

Ich starte mit einem Bauchumfang von 99,5 cm.

Markiert in:
Weiterlesen
401 Aufrufe
0 Kommentare

Vom Säure-Basen-Haushalt und Basenüberschüssige Ernährung

Vor einigen Wochen hatte ich sowas wie eine Verätzung der Speiseröhre. Zuerst dachte ich, es wäre ein normales Halsweh aber es ein Schmerz beim schlucken im Brustbereich. Merkliches Sodbrennen hatte ich aber nicht. Wahrscheinlich war es aber doch irgendwas in der Art. Ich habe mich dann zum Thema Sodbrennen informiert. Dabei bin ich auf den Begriff Säure-Basen Haushalt gestoßen. Dies schien ein sehr großes Thema zu sein und wie üblich habe ich mich eingehend damit befasst. Von Webseiten bis hin zu einer Fachlektüre.

Sodbrennen entsteht nicht durch zu viel Säure sondern durch zu wenig Basen um diese zu neutralisieren. Also sollte man lieber erstmal Basen zu sich nehmen bevor man die Säureblocker Tabletten einwirft.  Da das Thema basische Ernährung sehr groß ist, kann ich leider nicht auf alles eingehen. Jeder der sich aber Gesund halten will, sollte sich mal diesem Thema widmen. Auch eine vegane Ernährung kann nicht vor zu viel Säure schützen. Getreide, vegane Ersatzprodukte, Seitan oder auch gewisse texturierte Sojaprodukte und Kaffee fördern die Säurebildung. So hatte ich bis vor einiger Zeit auch einen zu hohen Harnsäurewert, was ein Bluttest ergeben hat.

Zunächst habe ich mir basischen Tee im Beutel gekauft. 6 € die Packung! Dann habe ich mir, für eine anfängliche Kur, basisches Pulver zugelegt welches ich täglich einnehme. Das ist in etwa so wie diese Magnesium Brausetabletten nur intensiver und mit mehreren Mineralien. In meinem ersten Produkt war Laktose enthalten, somit habe ich gewechselt auf Sango Meereskorallenpulver. Das Ganze kombiniere ich mit Vitamin K, damit das Kalzium auch eingelagert werden kann und sich nicht in den Arterien absetzt. Einen sehr interessanten Artikel zu Vitamin K - http://www.zentrum-der-gesundheit.de/vitamin-k-ia.html.

Da ich mich ja immer in solche Geschichten rein steigere, habe ich jetzt auch noch basische Pflegeprodukte gekauft. Duschgel, Shampoo, Geschichtscreme und Körperlotion. So kann ich Säuren neutralisieren, die über die Haut ausgesondert werden. Die basische Gesichtscreme ist bis jetzt sehr gut, da ich davon keine Pickel bekomme. Sie wirkt auch sehr angenehm. Zum Shampoo und Duschgel kann ich noch nichts sagen. Ich teste dies mehrere Wochen und vielleicht wird ja meine Haut davon etwas reiner. Die Produkte sind auch alle vegan und somit habe ich 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen :). Die Handelsübliche Pflegeprodukte habe ich direkt ausgesondert.

Und wie fühle ich mich nach 2 Wochen basischer Kur? Nun ja, ich habe das Gefühl das ich noch ein ticken fitter bin. Vor allem Abends bin ich nicht mehr so Müde wie vorher. Tagsüber bin ich seit der veganen Ernährung und dem Matcha Tee eh schon immer relativ fit. Aber ich denke durch diese Kur hat sich das noch etwas verstärkt.

Einen ausführlichen Artikel über die basische Ernährung gibt es hier: http://www.zentrum-der-gesundheit.de/basische-ernaehrung-2.html

Markiert in:
Weiterlesen
533 Aufrufe
0 Kommentare

Post vom Anwalt - Unzufriedene Kundin schaltet wegen 30 € ungerechtfertigt den Anwalt ein.

Neulich war ich bei einer Kundin, bei welcher ich schon öfter wegen PC Problemen war. Die Kundin bekam ich damals vom EP Media Store SLS vermittelt. Damals warnte man mich schon, dass die wohl nicht ganz sauber ist. Nun ja, bis jetzt hatte ich keine großen Probleme, bis heute!
 
Ich wurde wegen eines PC Problems gerufen. Vor Ort habe ich festgestellt, dass der PC mit Adware infiziert ist. Versuche, diese Adware zu deinstallieren waren nur teilweise von Erfolg gekrönt. Zudem war der kostenlosen Virenscanner Antivir abgelaufen. Die Kundin wünschte eine Neuinstallation. Durch besagte Adware war dies aber leider nicht möglich. Der Virenscanner ließ sich nicht mehr installieren.
 
Vor meiner Abreise wies ich die Kundin darauf hin, dass zur kompletten Fehlerbehebung der PC neu installiert werden müsse. Die Kundin lehnte dies jedoch ab. Kulanter Weise habe ich für diesen Einsatz von über einer Stunde plus Anfahrt nur 30 € verlangt. Dies hatte sie aber leider nicht im Haus gehabt. Ich bot ihr daher eine Überweisung an, welche ich aber viele Wochen lang nach mehrmaliger Aufforderung nicht erhalten habe. Dann gab es auf einmal doch ein Lebenszeichen von der guten Frau. Sie meinte, sie zahle den Betrag aber unter Vorbehalt, denn sie war mit den Leistungen nicht zufrieden. Die 30 € habe ich daraufhin erhalten. Ich habe ihr nochmal per Mail geantwortet, dass der PC mit Viren verseucht ist und dass die Probleme nur durch eine Neuinstallation zu lösen wäre. Allerdings habe sie sich dagegen entschieden und daher trägt sie auch die Verantwortung für den ausgebliebenen Erfolg.
 
Kurze Zeit später erhalte ich Post vom Anwalt. Die Kunden hat wegen 30 € den Anwalt eingeschaltet. Im Schreiben steht, dass ich mit der Kundin einen Werkvertrag eingegangen bin und ihr daher einen Erfolg schulde. Da die Leistung nicht erbracht wurde, sehe die Mandantin davon ab, die 30 € zu zahlen. Zudem müsse ich die Anwaltskosten von 90 € tragen.
 
Zunächst muss ich sagen, dass ich keinen Werkvertrag sondern einen Dienstvertrag mit der Mandantin eingegangen bin. Dies ist bei solchen Aufträgen in der IT Branche so üblich. Bei einem Dienstvertrag wird kein konkretes Endergebnis geschuldet. Die Leistung muss dennoch bezahlt werden.
 
Zudem hat die Mandantin bereits die 30 € gezahlt. Von daher kann sie im Nachhinein schlecht von der Zahlung absehen. Da ich keine Firmenrechtsschutz Versicherung habe, habe ich dann die 80 € bezahlt. Der Kundin habe ich dann nochmal freundlich einen Brief geschickt, ob sie denn ihre 30 € auch wieder haben möchten, dann solle sie mir ihre Bankverbindung angeben. Die Antwort kam dann nach kurzer Zeit. Zitat: "Ich bin damit einverstanden, dass sie mir meine 30 € zurückerstatten. Ich hätte sie sowieso nicht mehr angerufen, das ist aber nicht meine Schuld".
 
Die Kunden hat nun auch ihre 30 € nochmal bekommen und die Sache ist für mich erledigt.
Weiterlesen
510 Aufrufe
0 Kommentare

Wieder mal in Teso Online reingeschaut

Bei Elderscrolls bin ich glaube ich so mit Veteranen Rang 4 ausgestiegen. Ich war in einer Gilde mit der ich kein einziges Mal gespielt habe. Ich habe die Story auf Seiten des Dominion durch gespielt , welche echt richtig gut war, und habe mitten in der Storyline vom Ebenerz Pakt aufgehört. 

Irgendwie war so der Drang auf Paktseite zu spielen irgendwann weg. Wieder haufenweise Quests durch zu prügeln wohl wissend, dass nach dem Pakt noch das Dolchsturz Bündnis wartet. Der Levelfortschritt im Veteranenrang ging auch sehr schleppend und so hat meine Motivation nachgelassen.

Ich habe auch versucht die Gebiete wie Kargstein zu machen, aber dabei handelt es sich um Gruppengebiete. Ständiges sterben hat sehr gefrustet. Dazu muss ich auch gsetehen, dass ich auf eine Gilde irgendwie keine Lust habe. Fühle mich dann irgendwie gebunden. Muss ins TS gehen, neue Leute erstmal kennen lernen. Termine abmachen, öfter Online sein damit sich auch gegenseitig kennen lernt. 

Nach dieser ganzen Zeit habe ich neulich doch mal wieder in ESO rein geschaut. Mittlerweile läuft das Ganze unter dem Namen Eso Tamriel Unlimited und man kann es kostenfrei spielen. Es wurde ein Ingame Shop integriert. Zudem gibt es aber noch eine so genannte Plus Mitgliedschaft. Hier kann man weiterhin monatlich bezahlen, erhält dann monatlich Währung für den Ingame Store sowie dauerhaften XP Boost. Zudem haben sie noch das Championsystem eingeführt. Das ist ein Levelsystem neben dem Veteranenlevel. Die EP füllen sich hier wie die normalen Level zuvor und geben dann Championpunkte die man in extra Champion Skills investieren kann. 

Nun ja nach ein paar Tagen spielzeit war es auch schon wieder vorbei mit der Freude an ESO. Mit dem Schurken bin ich nicht mehr so zufrieden, wobei dies mein höchster Char ist. Ich bekomme recht schnell auf die Fresse. Meine Rüstung ist nicht so der Bringer und jetzt nochmal auf Paktseite weiter zu Questen geht mir auch nicht so ab. Hinzu kommen wieder mal Elite Gebiete wo man direkt an seine Grenzen stößt und auf eine Gruppe angewiesen ist. Freude hätte ich wohl noch an meinem Dragonknigt, aber auch nur wenn ich schön mit AE alles weg grinden kann. Aber mit diesem char bin ich auch so weit hinten, dass es wiederum auch keinen Spaß macht alles nochmal zu spielen.

Alles in Allem lohnt sich ESO nur noch für mich, wenn ich eine Gilde joine und mich hier auch zeitlich rein hänge. Darauf hab ich aber keine Lust und somit ist ESO wohl für mich gestorben.

Markiert in:
ESO
Weiterlesen
450 Aufrufe
0 Kommentare

Meine Erfahrungen mit dem Fitbit Charge HR

fitbit charge

In einem meiner letzten Blogposts habe ich das Fitbit Charge Band erwähnt. Dies habe ich nun schon einige Zeit in Betrieb und möchte nun meine Erfahrungen mit euch teilen.

Das Fitbit Charge trägt sich am Arm relativ angenehm. Man darf es dabei aber nicht zu fest schnallen, sonst gibt es Abdrücke bis hin zu schmerzenden Stellen. Daher wechsle ich ab und zu das Band von links nach rechts. Beim Schlafen kann es sein, dass man den Arm mit dem Band zu sehr an die Matratze drückt. Das kann auch unangenehm sein.

Das Display ist mehr als ausreichend und zeigt die wichtigsten Werte an, durch die man mit dem seitlichen Schalter durch blättern kann. Softwareseitig lässt sich ein Quick Access einrichten - ein Wert welcher angezeigt wird, wenn man das Display 2 mal antippt. Dies verwende ich um meinen Pulswert anzuzeigen. Schade hingegen finde ich, dass der Fitbit kein Feedback gibt, wenn sich die Pulszone ändert. Zudem kann man das Display auch nicht in den Dauerbetrieb schalte, wenn man bei einem Workout seinen Puls im Auge behalten will.

Weiterhin positiv zu erwähnen ist die Möglichkeit sich mit anderen zu messen. Hier kann man zwischen 4 verschiedenen Challenges wählen was etwas Abwechselung in die Sache bringt. Bedingt durch die vielen Fitnessgeräte am Markt ist mein Freundeskreis bei Fitbit leider sehr mager.

Negativ aufgefallen ist mir folgendes:

Die Lebensmitteldatenbank der App ist eine Katastrophe. Kaum ein Lebensmittel welches in der Datenbank vorhanden ist. Auch der Barcode Scanner erkennt kaum ein Produkt. Andere Apps wie Lifesum hat gefühlt alles drin.

Der Pulsmesser des Fitbit setzt sehr oft während dem Training aus. Dies liegt am Schweiß, durch welchen die LEDs nicht mehr sauber abtasten können. Möchte man seine genauen Pulswerte während des Trainings, sollte man hier auf andere Produkte umsteigen bzw. ergänzend nutzen.

Anfangs war ich noch sehr motiviert meine Lebensmittel aufzuzeichnen und meine Kalorien zu tracken, da ich noch 3 Kilo abnehmen möchte. Da die Datenbank ungenügend ist, habe ich eine zusätzliche App namens Lifesum in betrieb. Diese kann ich nur empfehlen. Lifesum kann man mit der Fitbit App koppeln. Die Schritte werden dann zu Lifesum übertragen. Daraus errechnet Lifesum einen Kalorienverbrauch. Allerdings wird der Puls nicht übermittelt. Fitbit errechnet aus den Schritten sowie aus dem Puls einen viel genaueren Kalorienverbrauch.

Des Weiteren lassen sich die Lebensmittel nicht zurück von Lifesum nach Fitbit übertragen. Somit hat man wieder 2 Datenbestände die man separat pflegen muss. Daher erfasse ich im Moment keine Lebensmittel mehr. Ich hoffe von Fitbit kommt noch ein Update ihrer Lebensmitteldatenbank oder Lifesum synct die Lebensmittel irgendwann zurück zu Fitbit.

Ansonsten bin ich sehr zufrieden mit dem Fitbit Charge HR. Es motiviert mich und darauf kommt es letztendlich an.

Markiert in:
Weiterlesen
1142 Aufrufe
0 Kommentare